MyBlog

Sonntag, 30. September 2007

Oktober vor der Tür

Oktober vor der Tür bei Merlix - ein wunderschönes Foto, um den September zu beschließen und mich auf morgen zu freuen!

Labels: ,

ohne Worte

Labels:

Samstag, 29. September 2007

Heute Mittag um 12...

... ist hier Weltuntergang:



Labels:

Freitag, 28. September 2007

docx-Format

Ein tolles, neues Dateiformat für Word, das sich Mi* da ausgedacht hat. Dieser alte PC kann's nicht lesen, das Update/Conversion Tool von der offiziellen Support-Seite funktioniert erst ab XP mit Word2003, die online-Konvertierungen gehen sämtlich ins Nirvana und ein runtergeladenes Progrämmchen - angeblich für alle Win-Versionen - verweigert den Dienst.

Workaround, um wenigstens an den Inhalt heran zu kommen: Datei umbenennen in *.zip, auspacken und jede einzelne xml-Datei mittels Viewer untersuchen. Festgestellt, dass dieser ganze xml-Schrott hauptsächlich Formatierungsanweisungen und Bezüge zu Formatvorlagen enthält. Aber ich habe mal wieder etwas gelernt - oder?

Labels: ,

Donnerstag, 27. September 2007

Bios-Batterie leert sich

Mein PC stirbt so vor sich hin. Ich kann ihm dabei zusehen. Es ist dieses Mal nicht der "fiese Datenklau" - der hat sich nicht wieder gezeigt :)

Seit einiger Zeit läuft beim ausgeschalteten PC ja schon die Uhrzeit nicht mehr weiter, ich bin also längst vorgewarnt. Und hier steht mein "alter" Firmen-PC, der ja mit seinen ca. 3 Jahren fast neu ist im Vergleich mit dem werkelnden Teil. Ich wollte eigentlich nur auf die richtig schlimm-deprimierend-böse-dunklen Herbst- oder Winterabende warten, um ihn aufzusetzen. Aber ich glaube, das wird nichts... Mein geliebter Compi vergisst jetzt regelmäßig seine Bios-Einstellungen (jedes Mal "Resume" mit F1 nervt auch) und setzt das Datum auf Dezember 1997 zurück. Wird sozusagen zur Timeback-Machine.

Überlege, als Notmaßnahme erstmal nur die Festplatte und den Brenner umzustöpseln, vielleicht am Dienstagabend - wenn's dann Probleme geben sollte habe ich dank Feiertag ja die ganze Nacht Zeit - und das Betriebssystem auf der Ex-Firmen-Festplatte dann später anzufassen.

Labels: ,

Husten nervt

Nach meinem quietschvergnügten Kurzurlaub Mitte letzter Woche mit strahlender Laune im Büro aufgeschlagen und einen kranken Kollegen vorgefunden. Ergebnis: Seit Sonnabend hat's mich wieder erwischt. Erst Kopfschmerzen, dann Halsschmerzen, nein keine Bronchitis dieses Mal. Irgendwie sitzt der Husten im Hals und kratzt und räuspert und nervt und strengt an. Bin sicher, dass ich vorletzte Nacht bisschen Fieber hatte. Ja, es wird zusehends besser mit mir, aber ich bin hochgradig genervt und schlapp, alles, wirklich alles, ist mega-anstrengend. Heute musste ich einkaufen gehen, so allmählich lösten sich hier meine "Essentials" in Luft auf, habe vielleicht so 5 oder 6 kg geschleppt und kam mir vor wie meine eigene Großmutter - incl. Pause hier und dort, mit schnaufen und ächzen - hey, ich kann's nicht mehr leiden!

Dem Kollegen, der mir diesen neuerlichen Infekt eingebrockt hat, kann ich nicht mal böse sein - er hat sich Ende letzter Woche ohne nähere Angabe von Gründen für eine längere Zeit "abgemeldet". Ich ahne, worum es geht, uns allen ist seine gesundheitliche Vorgeschichte bekannt, drücke ihm die Daumen und hoffe, dass sich alles zum Guten wenden möge!

Labels:

Montag, 24. September 2007

Homesitting

Die Sanierungsmaßnahmen in dem Haus sind seit ein paar Monaten abgeschlossen. Sonnabendvormittag: R. rief an (wir sind im gleichen Haus aufgewachsen, erster Kontakt seit etwa 28 Jahren) und bat darum, den Dachboden auszufegen, da seine Mutter dort oben ihre Wäsche trocknen würde... Wollte ich dann wohl machen. Denk... hoffentlich finde ich den Schlüssel... Ist der am Kellerschlüsselbund mit dran?

Heute in B. gewesen, Post, Blumen, alles versorgt. Die Frage nach dem Schlüssel war überflüssig: Das Türschloss vom Dachbodenverschlag ist aufgebrochen (nicht das Schloss selber, sondern die Befestigung der Verrieglung), wahrscheinlich von den Handwerkern. Mittlerweile ist die Tür so verzogen, dass sie auch nicht mehr zu schließen ginge. Ist also angelehnt.

Gottseidank ist ja auch nichts von Wert dort untergebracht. (In den uralten Kleiderschrank geschaut und alte Mäntel, ein Reisenecessaire, Bücher aus den 1940er Jahren und einen Rauschgoldengel gesehen.)

Ich habe nun also gefegt: jede Menge Dachdeckermörtel, Kleinteile aus Metall (denke, auch dieses von den D-Deckern) und natürlich unglaublich viel Staub. Vor allem aufgewirbelt. (Glücklicherweise hatte ich mir andere Kleidung mitgenommen.)

Allerdings will sich nach Inaugenscheinnahme der Sinn von Rs Anliegen (bzw. dem seiner Mutter) nicht recht erschließen:

1. Ist der Wäschetrockenboden separat, mit extra Tür. (Dort sollte mal gefegt werden!)
2. Sind die meisten oder alle - jedenfalls so weit ich es sehen konnte - Dachböden in ähnlichem Zustand wie dieser war. Und der Gang ist auch nicht sauber. Habe ich nicht als meine Angelegenheit betrachtet.

Von R. habe ich keine Telefonnummer erfragt, aber er wird sich mit mir im Oktober noch mal in Verbindung setzen...

Labels: ,

Sonntag, 23. September 2007

Der Sinn einer Datensicherung

... ist es ja, bei Bedarf Daten zurückspielen zu können...

Ich sichere vor allem Unmengen an Fotos, um von Zeit zu Zeit meiner Festplatte wieder Luft zu verschaffen. Anlässlich eines aktuellen Projektes wollte ich nun Fotos von CD einlesen: *böses Erwachen*... zwei CDs, diese jeweils doppelt (ich mache immer zwei Kopien, zur Sicherheit, was mir nun gar nichts nützt), sind so gut wie gar nicht lesbar. Da sitzt der fiese Datenklau im Keller und lacht sich ins Fäustchen! Glücklicherweise habe ich sich überschneidende Datenbestände, so dass nichts wirklich verloren ist. Natürlich die Inhalte mehrerer CDs zurück gespielt auf die Festplatte - und nun? Wie kann das sein? Ich verwende seit Jahren die gleichen Rohlinge, daran sollte es nicht liegen. Und den Brenner hatte ich ausgewechselt im Januar. Fragliche Datensicherungen sind vom Mai! Die CDs von vor und nach dem Mai sind in Ordnung. Hat also der Datenklau mir nur im Mai einen Streich gespielt - warens die Frühlingsgefühle, oder was? (Ich habe hier Datensicherungs-CDs, 10 Jahre und älter, die sind vollkommen in Ordnung!)
So, du fieser Datenklau, komm aus dem Keller, ich habe hier ein paar unbrauchbare CDs liegen, die kannst du jetzt verfuttern - und dann verkrümel dich!

Labels: ,

Samstag, 22. September 2007

Unser Bahnhof

... soll saniert werden.

Bahnhof Neuwiedenthal: Sanierung

Der Versuch einer Dokumentation.

Labels:

Freitag, 21. September 2007

Ersatzteil

Das Glas entstammt übrigens einer seit 2001 nicht mehr produzierten Nobel-Serie, und glücklicherweise kann unser Großhändler noch Ersatzteile besorgen. Hingemailte Fotos nicht nur vom zerstörten Teil, sondern auch vom Halter und der zugehörigen Seifenschale ermöglichten eine Identifikation des Designs. Ich habe mir jetzt also vorsichtshalber zwei Stück bestellt - besser ist das.

Labels:

Donnerstag, 20. September 2007

morgens um halb sieben im Bad

Das passiert, wenn man mit eingecremten Händen zum Zahnputzglas greift:

Labels:

Dienstag, 18. September 2007

outdoor

Aus den Tiefen von bits 'n bytes aufgetaucht und den schönen Herbsttag genossen, in Harburg und Neugraben gewesen, zu Fuß nach Hause getappert und auf all' diesen Wegen einige Fantastillarden Fotos gemacht. (Viel zu viele, um sie jetzt auf die Schnelle ins Netz zu setzen.)

Bin wunderbar "besonnt" und durchgepustet - hach, war das gut :))



Update 20.09.: mit dieser S-Bahnfahrt geht die Fotostrecke los.

Labels: ,

Montag, 17. September 2007

Weltreisende

Na ja, fast. Die geschäftsreisede Tochter war innerhalb kürzester Zeit zwei Male in Norwegen, ist heute in Augsburg, fliegt in Kürze nach Rotterdam. Ninchen, bald bist du Reiseprofi! Bliebe noch zu erwähnen der Schwesterbesuch zu Ostern in Rom und der Kurzurlaub am Bodensee.

Labels:

Sonntag, 16. September 2007

Wie ein Maulwurf...

... grabe ich mich durch die Datenmengen. Aber es wird! Bild hier, Clip dort, dazu etwas Geräusch... Und ich habe einen netten Nachmittag mit jungen Leuten gehabt, die eifrig geholfen haben, die Daten zu vermehren :)

Labels:

Samstag, 15. September 2007

Urlaubsfreuden und so

Außer gründlich ausschlafen, den Haushalt auf Vordermann bringen und dann und wann etwas Leckeres kochen, z.B. Paprika-Hackfleich-Tomaten-Soße zu Nudeln (Rezept gefällig?), beschäftige ich mich derzeit hauptsächlich mit besonderen termingebundenen Web- und anderen Projekten. Das dauert schon mal die halbe Nacht, aber... siehe Anfang :)

Labels:

Donnerstag, 13. September 2007

lange her

Die kleine Grundschülerin Gudrun in ihrer Klasse:


Klasse 1 a, Schule Genslerstraße 33, Hamburg-Barmbek, 1964

Vielleicht erkennt sich hier jemand?

Labels:

Dienstag, 11. September 2007

frei juchhei

Ich gönne mir spontan ab morgen eine Woche Urlaub. Denke, ich kann ihn gut gebrauchen für die Gesundheit, den Haushalt und meine spezielle PC-Bastelei *freu*.

(Hoffentlich denkt meine Kollegin daran, meine Arbeitsplatz-Baustellen-Doku zwischenzeitlich fortzuführen.)

Labels:

Sonntag, 9. September 2007

große, kleine und keine Freuden

Der 80. Geburtstag ist so weit, so gut, über die Bühne gegangen. Die Anwesenheit von Tochter und Freund sowie Bruder und Partnerin sorgten für angenehmen Ausgleich der stets seltsam-angespannten Großwetterlage, wenn ein gewisser südländischer Herr anwesend ist. Habe besonders die Anwesenheit meiner Quasi-Schwägerin sehr genossen und nette Nebenbei-Gespräche gehabt, während meine Bronchien so vor sich hin raschelten und knisterten. Töchterchen aus den immer noch heißen Gestaden gratulierte fernmündlich und sorgte damit für weiteres Wohlbefinden des Geburtstagskindes.

Habe einen Ohrwurm, so einen kleinen Drachen, der mich immer vor sich hinträllern lässt - innerlich. In diesem Zusammenhang gab es vor dem Aufbruch zu obiger Festivität eine sehr liebenswerte Aufmerksamkeit.

Die diesjährige Pflaumenkuchen-Attacke ist also nun vorbei, sämtliche Restanteile wurden heute zur allseitigen Zufriedenheit vernichtet.

In welche Schublade große-kleine-keine Freuden nun was zu sortieren ist, überlasse ich dem geneigten Leser.

Labels: ,

Freitag, 7. September 2007

Merkzettel: Bücher von Cornelia Funke

Startseite von Cornelia Funke hier, unbedingt ansehen, wunderschön!

"Schmeck jedes Wort, Meggie, flüsterte Mos Stimme in ihr, lass es Dir auf der Zunge zergehen. Schmeckst Du die Farben? Schmeckst Du den Wind und die Nacht? Die Angst und die Freude? Und die Liebe. Schmeck sie, Meggie, und alles erwacht zum Leben." (Tintenherz)

Und in Wikipedia die üblichen Hintergrund-Informationen.

Labels:

Donnerstag, 6. September 2007

Wochenrückblick

Ist zwar erst Donnerstag, aber egal...
Diese Woche hauptsächlich beschäftigt mit gesund werden, husten, Tabletten schlucken, wieder husten, zur Arbeit gehen, alle Wege ganz langsam, kurzatmig wegen Bronchitis, viel Arbeit, die sehr sorgfältig gemacht werden muss, aber ziemlich langweilig ist, literweise trinken zwecks gesund werden (meine Hauptbeschäftigung, sagte ich das schon?), Geburtstagsgeschenk planen, entwickeln, Ideen zusammentragen, erste Clips machen (zu beschenkende Person liest hier nicht mit), über den letzten Sonntag nachdenken, den nächsten schon mal durch den Kopf gehen lassen, Gespräche geführt über genossene Erziehung zur Bildung und Kultur sowie psychologische Gründe für gewisse Reaktionen.
Die Arbeitsplatz-Baustelle pausiert gerade, Fassadenverblendung wurde ausgesucht und bestellt, soll angeblich nächste Woche montiert werden.
Kalt ist es geworden, morgens 8°C.
Ich geh' denn jetzt mal schlafen.

Labels:

Dienstag, 4. September 2007

Merkzettel: His Dark Materials

Angeregt durch diesen Text von Textfairy habe ich mich hier ein bisschen schlau gelesen:

Wikipedia: His Dark Materials ist eine Roman-Trilogie des Autors Philip Pullman, bestehend aus Northern Lights (dt. Der goldene Kompass, The Golden Compass in den USA), The Subtle Knife (dt. Das magische Messer) und The Amber Spyglass (dt. Das Bernsteinteleskop). Ein deutscher Überbegriff für die Bücher existiert nicht.

Einer der weiterführenden Links ist die His Dark Materials - Fanseite.

Nun landen diese Bücher erstmal auf meiner persönlichen Vormerkliste.

Labels:

Weihnachtsgebäck gesichtet

Heute Abend bei Rewe lange Regale voller Zimtsterne, Lebkuchen und Co. gesichtet. Ich wollte es doch gleich fotografisch festhalten, so klammheimlich aus der Handtasche heraus, und was ist? Leerer Akku... Jedenfalls ist das letzte Drittel des Jahres angebrochen, wer mag, darf es sich mit Lebkuchen versüßen *schüttel*. So etwas gibt's bei mir nicht vor dem 1. Advent - und der ist gottseidank noch ein Weilchen hin.

Labels: ,

Sonntag, 2. September 2007

geboren am 02.09.1927

Heute wäre mein Papa 80 Jahre alt geworden. *wink zu seiner Wolke hin und denke, dort geht's ihm sehr gut*

Labels:

Samstag, 1. September 2007

meteorologischer Herbstanfang

Labels: