MyBlog

Mittwoch, 24. September 2008

Schnecke

Nein, nicht ich bin die Schnecke!

War fleißig und habe das verhältnismäßig gute Wetter genutzt, um mich mal wieder draußen zu betätigen: "Landgewinnung" im Terrassengarten war angesagt. Primär wollte ich zwar Blumenzwiebeln setzen, aber dann hat mich die rechte verwilderte Ecke so genervt, dass ich mutig zur Tat geschritten bin.

Bei meiner "Rodungsarbeit" (ach, hätt' ich doch eine Machete gehabt) begegnete mir dann diese Schnecke:




Nach fünf Stunden Wühlerei im Garten habe ich jetzt hinten ein wenig Übersicht geschaffen: Jede Menge Zweige und Buschwerk geschnitten, mich mehrfach heftig gestochen (Weißdorn, Rose - so schön die Rose aussieht, sie hat mir verflixt weh getan), Gras gerupft, jede Menge Wildwuchs entfernt. Musste leider den kleinen Baum fast völlig kahl schneiden, es war kein Durchkommen mehr - aber das wächst sicherlich im nächsten Jahr wieder nach!

Ergebnis:




Sogar einen ganz im verborgenen wachsenden Rhododendron habe ich gefunden - tsts...

Weiß gar nicht, was mir nun alles weh tut (Jammermodus), wahrscheinlich werde ich es morgen heftig bedauern...

[Zwischendurch Telefonat und Verabredung mit meiner Cousine zu einem Spaziergang morgen. Wenn's Wetter einigermaßen gut bleibt, gibt es dann Fotos vom Harburger Außenmühlenteich.]

Da ich nun leider auch ein wenig vom Rosenstrauch abknipsen musste, um nicht ständig dran hängen zu bleiben, habe ich eine schöne Dekoration fürs kleine Zimmer:



Und die Blumenzwiebeln könnten dann übermorgen dran kommen...

So, lecker italienischen Kaffee bereitet und wieder am PC, nun kann ich meine "Doktorarbeit" weiter schreiben: Fotos und Berichte aus Rom. (Bin in Gedanken immer noch in bella Roma und grüße die Jungstudentin.)

Labels: ,

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite