MyBlog

Montag, 3. November 2008

mamma mia!

Auch genannt "oh my God!" :))

Was habe ich heute gelernt?

Viel über das allgemeine Sprachkonzept, männlich, weiblich, Pluralbildung, Adjektivendung entsprechend. Kein Problem. Ich bin ein Theorielerner. Das meiste ist mir "irgendwie" klar, das Konzept ähnelt dem Spanischen und ein wenig der französischen Sprache. (Da finde ich denn Fragen, die gestellt werden von anderen, sehr merkwürdig, weil ich nicht deutsch dabei denke.) Vokabeln müssen gelernt werden, ist logisch. Verstehen kann ich sowieso eine Menge.
Aber: Wie bekomme ich die ganze Theorie in die vordere Hirnschublade, so dass ich ohne zu stolpern die einfachsten Sätze sagen kann? Ich hoppel mir gut was zurecht (und finde mich zu und zu blöd). Doch meine Wohnung mit Zetteln tapezieren?

Sämtliche Begrüßungen von ciao über buongiorno und buonasera (damit ich dann nie wieder buongiorno am späten Nachmittag sage und die Lacher auf meiner Seite habe), come stai und sto bene, dann das Vorstellen von Personen: "e questa è..." bei einer Frau (habe wirklich "questo" gesagt - peinlich)... bis "piacere".

Nächsten Sonnabend ist ganz langer Unterricht, bin gespannt...

Was sehr gut geht: Ich hatte meine allabendliche Müdigkeit überschätzt. Kaum treffe ich A., quassele ich mich wieder wach... Und nach dem Unterricht bin ich dermaßen aufgekratzt, dass ich mich (wie jetzt) ins Bett zwingen muss.

Und das ist unser Lehrer.

Labels:

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite