MyBlog

Freitag, 31. Oktober 2008

Moderne Welt?

Drei Schnipsel zu Computerthemen:

Schnipsel Nummer eins
Datenaustausch zwischen Steuerbüro und Sparkasse geschieht mittels Disketten und unterschriebenem Forumlar. Fehlt die Unterschrift, gibt es nach zwei Tagen tatsächlich eine telefonische Rückfrage, Transaktionen werden dann eben verspätet ausgeführt. Was ist das, Computersteinzeit?

Schnipsel Nummer zwei
Der Kollege, dem ich in den letzten Tagen seinen Einsatzplan immer gemailt (und ein Mal vergessen!) hatte, berichtete, dass er via Modem im Netz sei, und das auch nur so zwei, drei Male in der Woche. Und meine pdf-Dateien mit 2-3 MB viel zu groß seien. Warum nur wundere ich mich darüber?

Schnipsel Nummer drei
Die Werbemitteilung der Post bezüglich der "clevercard" - wer weiß mehr darüber als die Post und das WWW hergeben? Ist das nur eine breit angelegte Werbemaßnahme - oder hat der Interessent tatsächliche Vorteile davon? Stecke ich nun die Karte in den Briefkasten oder in den Altpapiercontainer?

Labels:

Einkaufswagenklau

Ich bin der unheimliche Schiebewagendieb!
Ich hatte gestern Abend in B. den P***y-Markt beehrt zwecks Abgreifens einiger Artikel für die Lady. Klartext: Dieser spezielle Supermarkt war mir fremd. Frohgemut den Laden erstürmt, den Einkaufswagen im Eingangsbereich gegriffen (werden die hier nicht angekettet?) und in die Gemüseabteilung geschoben... Während ich die Tomaten näherer Begutachtung unterzog, drangen Geräusche an mein Ohr: "Hallo, hallo, Sie haben meinen Einkaufswagen genommen..." Der Lautstärkepegel schwoll an, und irgendwann guckte ich mich dann auch um. Kam eine Dame auf mich zugeschossen, entwand den Wagen meinen Händen und berichtete mir von ihrem ganz besonderen Chip, der im Schloss stecken sollte. Etwas verwirrt meinte ich nur, ich hätte angenommen, dieses sei der letzte einer größeren Anzahl von Einkaufswagen im Eingangsbereich gewesen... Aber nein, die Wagen parken dort draußen um die Ecke, woher sollte ich das auch wissen? Also: Haltet Eure Schiebewagen fest, ich könnte in der Nähe sein :))

Labels:

Mittwoch, 29. Oktober 2008

keine besonderen Vorkommnisse

Deshalb ein bisschen langweilig hier...?
Das bedeutet nicht, dass ich nun nichts getan hätte.
Aber wer will wirklich wissen, dass ich mich beschäftigt habe mit Krankenkasse/ Kindergeldantrag/ Versicherungsunterlagen? Und in Hirn-Leerlaufzeiten tauchen immer die paar italienischen Sätze auf - gut so.

Gegen Feierabend war mein Hirn wohl wirklich leer... hatte vergessen, meinem Kollegen die versprochene Mail zu schicken, und nun weiß er nicht, welche Termine er morgen früh einzuhalten hat. Hoffe, man findet die Liste früh auf meinem Schreibtisch. Asche auf mein Haupt! Ist es eine Entschuldigung, dass am Nachmittag an meinem Arbeitsplatz alles drunter und drüber ging? Mein Chef legte mir einen aufgeschlagenen Ordner hin, ein Kollege brachte mir ein dringendes Angebot, zwischendurch Telefonat mit der EDV-Betreuung für Online-Abrechnungen und deren Einbau einer Funktion, die ich unbedingt brauchte. Und dann musste ich doch unbedingt noch mit zwei Rechnungen ausprobieren, ob das auch alles gut klappte. Über Langeweile konnte ich heute also nicht klagen.

Morgen Abend noch mal Homesitting in B., Staub saugen und den Kühlschrank füllen. (Die Lady befürchtet, wegen evtl. Unwetters nicht aus Venedig weg zu kommen am Freitag, trotz bestätigtem Flug. Was ist da nun Wahres dran?)

Labels:

Montag, 27. Oktober 2008

Sprachkurs

Erster Abend Italienisch an der VHS, war lustig! Und erinnerte mich sehr an meine erste Stunde Spanisch vor gefühlten hundert Jahren auf der SFS. (Hoffentlich werde ich nicht so viel verwechseln!)

Also:
"Lei come si chiama? (Io) mi chiamo..., lavoro ad Amburgo, parlo tedesco, mangio spaghetti, bevo vino." Das Ganze dann kreuz und quer durch den Raum zu beliebigen Mit-Lernenden.
Parlo-parli-parla... italiano, tedesco, cinese, inglese, studiare-mangiare-lavorare.

Dass "ch" wie unser "k" gesprochen wird, weiß ich dank der "chiesa nuova" *g*

Eine Chinesin ist im Kurs, die sich lt. eigener Aussage für euorpäische Kultur interessiert und gerade mehrere Sprachen gleichzeitig lernt. Ihr Deutsch ist übrigens sehr gut. (Wir wurden alle nach unseren Beweggründen zur Teilnahme gefragt.)

Ansonsten: Mit der Cousine herzlich gelacht.

Labels:

Samstag, 25. Oktober 2008

Geschenk: Office

Nun war mein Besucher von gestern eben noch mal hier und brachte mir ein nagelneues MS Office Home and Student 2007 vorbei - weil's gerade im Sonderangebot war und ich gestern so nett Unterstützung gegeben hätte! *freu*

Labels:

Wieder Trojaner in gefälschten Rechnungen

heise Security - 24.10.08 - Wieder Trojaner in gefälschten Rechnungen

Gestern bekam ich auch solch eine Mail mit Anhang - war eine zip-Datei drin, in der eine Datei mit scr-Endung und pdf-Icon enthalten war. Dachte mir schon, dass das Müll ist und löschte es. Allerdings konnte AVG das Teil nicht als bösartig erkennen, weder beim Scannen der Eingangsmails noch beim manuell angeschobenen Dateiscan. Also immer schön aufpassen!

Labels:

Besuch gehabt

Follow-up zu meinem letzten Text.
Der Besuch gestern war sehr nett und entspannend.

Er hatte sich vorher doch noch einmal mit seinem PC befasst, und es war ihm gelungen, eine Mailadresse einzurichten. Wie sich heraus stellte, hatte er mehrere Möglichkeiten ausprobieren müssen ("Name schon vergeben" etc.) und wusste allerdings nicht mehr, welche akzeptiert worden war. Und welches Passwort. Nach ein wenig experimentieren hatten wir es dann heraus gefunden. Web-Mail sei Dank.

Die Konfusion mit dem Datei-Explorer konnte ich auflösen, nachdem ich hörte, dass sein PC einen integierten Card-Reader hat - für jeden Slot gibt es einen extra Laufwerksbuchstaben, das ist damit also auch erklärt.

Das Antivirenprogramm meiner Empfehlung konnte er ebenfalls bereits finden und installieren, mit der Navigation im Web hatte er sich also auch bereits angefreundet.

Ich habe mich folglich auf diese Themen beschränkt:

1. Erklärung des grundlegend neuen Sicherheitskonzeptes von Vista, damit verbundene Empfehlung, ein Benutzerkonto einzurichten, Firewall und Auto-Update aktiviert zu lassen usw.

2. Bericht über die aktuellen möglichen Gefahrquellen im Web.

3. Empfehlung, sich eine Datensicherungsstrategie zu überlegen, damit verbunden die Empfehlung, die Ordner mit allen Benutzerdateien umzuleiten auf einen anderen Speicherort, um diese von der Systempartition zu trennen.

4. Auf Nachfrage einige kostenlose Programme empfohlen (Audacity, VLC-Player und OpenOffice).

Das klingt nun nach nicht besonders viel, aber in Anbetracht der bereits genannten Problematik zur persönlichen Geschichte, war es nicht so einfach:

Erstens hatten wir uns einige Jahre nicht gesehen, zweitens ist er aus Alkohol-Dämmerland erst in diesem Jahr erwacht, drittens ist er geradezu euphorisch gestimmt, freut sich über sein neues Motorrad wie ein Schneekönig und hatte außerdem eine Menge von seiner Mutter zu erzählen, die ich seit bestimmt fünfzehn Jahren nicht mehr gesehen habe.

Jedes Reden über Computerdinge führte innerhalb von Minuten zu einem Abschweifen in gänzlich andere Themen - ich hatte das Gefühl, es fällt ihm nicht leicht, mit Konzentration eine Weile "bei der Sache" zu bleiben. Vielleicht ist er deshalb so stolz, ohne Probleme die Führerscheinprüfung im ersten Anlauf geschafft zu haben!



[Ich habe ganz bewusst keinen Namen genannt und auf eine Erläuterung verzichtet, an welcher Stelle er in unsere Familie eingebunden ist. Das sollte für den Persönlichkeitsschutz ausreichen.]

Labels: ,

Donnerstag, 23. Oktober 2008

Hirnzellenvermehrung

Als ich vor ungefähr 15 Jahren meinen ersten PC gekauft hatte, kam er häufig her, um mir zu helfen, mich zurecht zu finden, leistete auch dann und wann Telefon-Support. Das war zu Zeiten von Windows 3.11. Ein paar Monte später kaufte ich mein erstes CD-Rom-Laufwerk, welches dann in einer haarsträubend langen Nachtsitzung zum Laufen gebracht wurde. Wer erinnert sich noch an mscdex? Meine Komponente hieß nwcdex.exe, was das Ganze dann obendrein verkomplizierte.

Nach ein paar Monaten hatte ich mich emanzipiert, nach ganz wenigen Jahren ging ich dann mit einem 28.8er Modem online. Das war zu Zeiten von AOL 2.0. Da zog er noch nach, war auch eine kurze Zeit dabei. Bis er sich von meiner Freundin trennte - und in ein großes Loch fiel.

Wieviele Gehirnzellen verliert ein Mensch, wenn er gut zehn Jahre dauer-alkoholisiert ist?

Kürzlich berichtete er, er würde seit längerer Zeit "davon ab" sein. Und meldet sich seither in kürzeren Abständen. Spricht klar, deutlich und fröhlich. Macht gerade mehrere Führerscheine und hat einen niegelnagelneuen PC.

Meine Bemühungen, am Telefon Grundlegendes zu erklären, endeten in einem allgemeinen Scheitern. Die simple Eingabe einer einfachen Internetadresse funktioniert nicht - was mache ich verkehrt? Da ist natürlich nicht daran zu denken, die Einrichtung einer Mailadresse zu erklären, bei welchem Dienst auch immer.

Gottseidank gibt er selber zu, etliche Hirnzellen verloren zu haben. Aber es besteht Hoffnung, immerhin klappt es mit den Führerscheinen. Ich habe ihn eingeladen, morgen Nachmittag hier mit mir an meinem PC ein wenig Grundlagenwissen zu erwerben. Es wird also darum gehen, fehlerfrei eine Web-Adresse einzugeben, ein Antivirenprogramm zu finden, was später von ihm installiert werden muss, und die Navigation im normalen Windows-Explorer zu üben. (In der Hinsicht ist Vista allerdings gewöhnungsbedürftig und unnötig unübersichtlich.) Und wir werden von hier aus einen Mailaccount anlegen müssen.

Auf dass die Hirnzellen sich wieder vermehren mögen! Oder die neuronalen Verknüpfungen. Whatever.

Labels:

Mittwoch, 22. Oktober 2008

Am Telefon

... sagte ich, ich hätte ein Problem mit dem persönlich-vorwurfsvollen Ton. Woraufhin prompt nach meiner Kollegin verlangt wurde. Welche mit jederMann lacht und schäkert. Ich kann mir nicht alles gefallen lassen, auch wenn ich annehme, dass sich da jemand in Anwesenheit einer dritten Person profilieren wollte oder musste. Ich persönlich kann nichts dafür, falls ein Vorgang keinen zufrieden stellenden Abschluss fand. Ich stellvertretend für die Firma hätte natürlich versucht, die Angelegenheit aufzuklären. So ist es jetzt die Kollegin, die die Mitarbeiter befragt und auf sämtlichen in Frage kommenden Schreibtischen sucht. Naja.

Ansonsten: Heute Abend Tochterbesuch gehabt.

Labels:

Montag, 20. Oktober 2008

dies & das

War wunderbar ausgeschlafen und guter Dinge heute früh. Kleiner Energieschub durch das gestrige Telefont, dem ich entnehmen konnte, dass das Studium nicht nur "läuft", sondern auch Spaß macht.

Der Tagesverlauf war komplett normal, viel Arbeit, aber ohne Stress. Warum bitteschön habe ich dann heute Abend dermaßen abgebaut? Müde... Und mein Feierabendkaffee schmeckt mir nicht.

Tee gekocht und ein bisschen mit den Rom-Fotos herumgewerkelt. Picasa hat schon wieder Änderungen vorgenommen, musste also auch noch ein bisschen suchen und probieren. Bin aber nur ein klein wenig voran gekommen, habe einfach keine Energie heute.

Übrigens liegen hier inzwischen in jedem Zimmer Bücher über Rom herum. Hier ein Bildband, dort ein Taschenbuch mit Glossen, woanders das Büchlein aus der Antike. Scheine ziemlich "infiziert" zu sein...

Labels:

Samstag, 18. Oktober 2008

Freundinnentag

Gestern gleich nach Feierabend von 14 Uhr bis...(?) bei P. gewesen, völlig übermüdet eine halbe Stunde nach Mitternacht zu Hause gewesen. Und trotzdem sind wir nicht "fertig" geworden mit unseren Gesprächen. (Wird man das jemals?) Schön war's. Trotzdem - oder gerade deshalb - plagt mich ein kleiner Seelenkater. Wahrscheinlich die geistige Nacharbeit?

Jetzt werde ich rausgehen in dieses trüb-graue Wetter... es ist dunkel in meiner Wohnung wie im Winter, Licht an seit heute Mittag. Egal, ein bisschen Wind durch's Gehirn wird's schon bringen.

Labels:

Donnerstag, 16. Oktober 2008

Schweinebraten

Seit zwei Tagen plagten mich während der Arbeitszeit für mich fremdartige Gelüste nach Schweinebraten - sehr untypisch, da ich sonst eher von Sahne-Nuss-Marzipan-Torte (die ich im Übrigen so gut wie gar nicht vertrage!) phantasiere. Nach einem Blick in meinen Gefrierschrank konnte ich dem heute abhelfen... (Was war das für eine Attacke? Eisenmangel?)

Danach, auch das entgegen meiner Gewohnheit, überhaupt keine Lust gehabt, meinen Compi anzuwerfen, hatte mich in ein Buch vergraben: "Nirgendwo in Afrika". Jetzt sind eben meine Mails gelesen und die wichtigsten Blogs angeguckt worden, und das war's denn auch.

Ein besonderer Gruß geht heute an Herrn F., ich habe heute gehört, dass hier immer noch und immer mal wieder mitgelesen wird. Was mich erstaunt. Und ein bisschen auch freut.

Morgen wird es ebenfalls spät werden hier - wenn überhaupt.

Labels:

Dienstag, 14. Oktober 2008

Selbstreflexion

Eine hochtrabende Überschrift für eigentlich NICHTS.

Ja, ich lebe noch, arbeite, erledige nebenher noch so dies und das - und muss höllisch aufpassen, dass ich mich hier am PC nicht allzu sehr verliere und zu spät ins Bett komme. Sekundenschlaf im Büro würde weder der Firma noch mir nützen :))

Doch, doch, bin noch dabei, die Rom-Fotos aufzuarbeiten und möchte das auch nicht so "mal eben runterklatschen". Sondern genießen. Eile mit Weile also. Und immer alles schön Revue passieren lassen. Es steckt eben für mich mehr dahinter als simple Beschreibungen und mapping. Mit Liebe gemacht soll's sein. Warum also hetzen?

Der Job ist ein Zeit- und Energiefresser, und ich versuche trotzdem, mir ein wenig von der urlaubs- und erholungsbedingten Ausgeglichenheit zu bewahren. Sonst kann es leicht passieren, dass der Anfang-November-Stress gleich in die Weihnachtszeit überleitet, dazwischen dann der Sprachkurs. So geht's nicht... Bewege also derzeit einiges an Planung im Kopf hin und her. Und das ist "irgendwie" nicht blogtauglich.

Labels: ,

Samstag, 11. Oktober 2008

Schöne Ablenkung

Hach, ich war gerade wieder zwanzig...



Und jetzt muss ich dieses ganze Musikgedönse erstmal wegklicken, komm ja sonst zu gar nichts mehr :))))

Labels:

Von drauß' vom Walde komm ich her

... und muss Euch sagen, es herbstelt sehr!



Fotos von heute ab hier.

Es war bereits nach 17 Uhr, als ich losging, die Sonne stand schon tief, der Wald schluckte einiges an Licht, und es wurde ein wenig diesig. Eine sehr angenehme Atmospähre, aber zum Fotografieren ein kleines bisschen schwierig: Mit Blitz - ohne Blitz, die Bilder haben eine ganz unterschiedliche Wirkung, und ich habe nur deshalb viele hier nicht eingestellt, weil die gleichen Motive für Euch sonst nur langweilig wären. Und musste mich somit für die atmosphärisch schönsten versuchen zu entscheiden. Schade ist, dass wir hier noch keinen Waldesduft transportieren können, es roch nämlich wirklich gut... erdig-dumpf.

Labels:

Freitag, 10. Oktober 2008

Zwischenmeldung

Kleine Info für die, die regelmäßig hier lesen:
Heute gibt's nichts. Nichts getextetes (na, bis auf dies hier jetzt), auch keine Foto-Überarbeitung.
Die erste Arbeitswoche hinterlässt ihre Spuren (ja doch, bin noch ganz entspannt, aber es gab massig zu tun!), was in Kombination mit dem heutigen Zahnarzttermin (irrigerweise dachte ich, es sei eine Kleinigkeit, mal eben eine Krone aufzukleben) zu akutem Geschwächel meinerseits führte.

Einzige Nicht-Aktivität: lesen im www (Computerzeugs).
Fotos werden morgen weiter sortiert. Wird aber das Wetter so schön wie angekündigt, gibt es erst noch einen Gang an die frische Luft. Also weiterhin ein bisschen Geduld bitte. Danke.

Hoffe, Ihr seid alle gesund und munter?
Dann schlaft mal schön.
Good n8.

Labels: ,

Donnerstag, 9. Oktober 2008

Weniger Direktverbindungen ab Flughafen Hamburg

Das Hamburger Abendblatt schreibt heute:
Reisende müssen mit Beginn des Winterflugplans vom 26. Oktober an auf zwölf Flugverbindungen ab Hamburg verzichten. So gibt es keine Direktflüge mehr in die italienische Hauptstadt Rom,...
.
.
.
"Mit dem Sommerflugplan, der ab Ende März 2009 gilt, wird es auch wieder Direktflüge nach Rom und zu weiteren attraktiven Zielen geben."

@Die Tochter: Also Weihnachtsbesuch nur mit Zwischenstopp möglich.

***Wie fies ist das denn nun?***

Labels: ,

Mittwoch, 8. Oktober 2008

Betriebsfremde Person auf den Gleisen

Ich erreichte mein S-Bahngleis und hörte folgende etwas hektische Lautsprecherdurchsage: "Wegen einer betriebsfremden Person auf den Gleisen im Bereich Hammerbrook-Berliner Tor-Hauptbahnhof wurde der Strom abgeschaltet. Zur Zeit fahren keine Bahnen."

Tja. Das war's denn mal wieder. Alle paar Monate kommt das vor. Die Wartenden bewahrten Ruhe, ein paar Azubis überlegten, wieviel Bier sie inzwischen würden vernichten können, einige Leute zückten ihre Handys, auf den Bänken wurden Zeitungen gelesen. Ein Möchtegern-Fahrgast lief unruhig hin und her, bei jeder Durchsagenwiederholung pöbelte er, er wolle das nicht mehr hören. Herrje, er hätte vielleicht sein Hirn aktivieren sollen: Schließlich mussten später eintreffende Fahrgäste doch auch informiert werden, wie sollte das ohne Durchsage funktionieren?

Irgendwann gab es über Lautsprecher den Hinweis, dass Fahrgäste Richtung Harburg... usw. gern mit dem Metronom fahren sollten, Abfahrt 18:07 Uhr. Ha, ha, das kenne ich schon - kaum ist man im überfüllt-stickigen Zug, wird der S-Bahn-Verkehr freigegeben... war mir bereits früher so gegangen, also lieber mit Geduld wappnen und die Situation aussitzen. In meinem Falle wörtlich, da ein Platz auf einer Bank frei wurde, denn andere beherzigten den Tipp und machten sich auf in Richtung Gleis 8. Wie gesagt, Metronom-Abfahrt 18:07 Uhr. Um 18:05 dann die hocherfreute - weil mit deutlichem Jubel in der weiblichen Stimme - Ansage, die Person sei... (Pause)... "WEG" ... und der Strom wieder zugeschaltet.

Kein Chaos auf den Gleisen, da die meisten ja in Richtung Metronom gestürmt waren... (hier bitte mein leises Jubilieren hören).

Wer bitte geht im Gleisbett spazieren? Lebensmüde sollten inzwischen mitbekommen haben, dass der Strom abgestellt und die fleißigen Freunde und Helfer gerufen werden, so bald sie im Gleis zugange sind. Sucht Euch bitte eine anderen Weg ins Jenseits!

Labels:

Dienstag, 7. Oktober 2008

Eine Insel mit zwei Bergen

... wollte ich schon lange mal gesucht haben...

Labels:

Montag, 6. Oktober 2008

Der Alltag hat mich wieder

Nach drei Wochen Urlaub der erste Arbeitstag, und meine Kollegin hat Urlaub. Ihre Hinterlassenschaft besteht aus gefühlten hundert gelben Klebezettelchen - wollte das noch fotografieren, hab's aber heute vergessen.

Ganz schön anstrengend, zumal ich nach freien Tagen immer sehr schwer einschlafe. Aber: Ich bin wirklich seit Ewigkeiten tatsächlich erholt und völlig entspannt!

Und da ich (wegen des frühen Aufstehens) gleich ganz artig den Abend beenden werde, komme ich mit der Sortierung der Rom-Fotos auch nur stückweise voran - aber ich bin dabei und bleibe dran!

Bin gleich nach Feierabend in der mütterlichen, verwaisten Wohnung gewesen und habe - ganz brave Tochter - den Briefkasten gegossen und die Blumentöpfe geleert... oder war's umgekehrt?

Dann der Anruf eines Versicherungsfritzen (auf Empfehlung meiner Krankenkasse), da mir die xyz-Versicherung angeblich bessere Konditionen bieten könnte für die Zahnersatz-Zusatzversicherung als meine derzeitige. Nun habe ich den jungen Mann mit meinen Fragen total verwirrt, er möchte sich informieren und mich morgen wieder anrufen. (Ich war noch nie leichte Beute für Versicherungen!) Dazu kommt, dass das noch diese Woche geklärt werden muss, da am Freitag meine Zahnkrone montiert werden soll und ich die Versicherung (die jetzige oder die neue, egal) umgehend in Anspruch zu nehmen gedenke.

Und das Beste zum Schluss: Die Anmeldung für den VHS-Kurs "Italienisch A1" ist erledigt!

Start ist am 27.10. - das wäre dann Teil eins der Aktivitäten mit meiner Cousine und für mich äußerst nützlich wegen der italienischen Quasi-Schwiegerfamilie bzw. in spe. (Man hatte schon dankbar geguckt für italienische Begrüßungen oder halbe Sätze, es kann also nur besser werden. Muss aufpassen, dass ich meine eigene Messlatte nicht zu hoch hänge.)

Labels:

Sonntag, 5. Oktober 2008

Mein PC und Musik

Nachdem ich erfolglos versucht habe, am Frontpanel mein Headset zu installieren, habe ich gestern viele Stunden damit verbracht, mich durch diverse Internetforen zu lesen. Ergebnis: Vista ist ein bisschen eigenwillig, was die Musiksteuerung "als solche" betrifft. Habe mich in Folge dessen erst einmal damit befasst... Aus irgendeinem Grunde reagiert mein Frontpanel nicht auf den Anschluss von was auch immer, vielleicht ist es nicht mit dem Mainboard verbunden? Egal, werde den neuen Compi im Moment auf keinen Fall öffnen...

Die hinteren Anschlüsse arbeiten perfekt, ich kann wahlweise die Boxen oder das Headset anschließen, was grundsätzlich okay ist. Dann muss ich eben jedes Mal unter den Tisch krabbeln. Hauptsache, das Headset funktioniert überhaupt, ich werde es schon noch brauchen. Aber nicht zum telefonieren! Dafür gibt's die Telefone...

Ist also gründlich ausprobiert, genau wie Audacity zur Musikaufnahme. Obwohl - Firefox hat da so ein nettes Plug-In... Und dann habe ich mich eben festgehört bei blip.fm! Gefährlich weil... so viele schöne Sachen habe ich gefunden, konnte kaum aufhören zu suchen und zu hören. Nein, keinen Account eingerichtet (sehr verführerisch), denn ich befürchte einen weiteren Zeitfresser!

[Credits to Sammelmappe und ihre Sammlung.]

Labels:

Freitag, 3. Oktober 2008

Herbstfarben

Ein ganz kleiner Spaziergang, um die Herbstfarben festzuhalten:



Vielleicht wird es tatsächlich ein "goldener Oktober"?

Labels:

Donnerstag, 2. Oktober 2008

Herbstwald

Wieder ein Spaziergang mit der Cousine, dieses Mal schlicht und ergreifend durch "meinen" Wald. Das Wetter konnte sich nach einem verregneten Vormittag nämlich nicht so recht entscheiden, was es machen wollte, so dass wir von einer Unternehmung mit längerem Anfahrtweg Abstand nahmen. Hui, es war sehr windig - bei geschlossenen Augen hätte ich mir einbilden können, an der Nordsee zu sein - aber dadurch wurden die Wolken schließlich weggepustet, so dass uns am Ende wirklich und wahrhaftig noch blauer Himmel und Sonnenschein vergönnt waren!





Sehr erfrischend, mit A. zusammen und unterwegs zu sein... trotzdem unser Kontakt über einige Jahre nur zufälliger und sehr sporadischer Natur war, fühlt alles sich genau richtig an. Vielleicht, wie die Tochter vorhin meinte, das, was einem schwesterlichen (hätte ich denn eine) Gefühl am nächsten käme. Nun denn, wir haben Pläne für weitere gemeinsame und regelmäßige Freizeitgestaltung geschmiedet, Pläne von zweierlei Art. Abwarten.

Ach so, die Fotostrecke von heute beginnt hier.

Labels: ,

Mittwoch, 1. Oktober 2008

Computerzeugs

Auch heute keine weiteren Rom-Berichte, denn:

Gestern:
"Mal eben schnell" die Geburtstags-HP aktualisieren... kein Frontpage auf diesem PC, mit Visual Studio noch nicht angefreundet, also Open Office genommen. Geht, aber alle Funktionen müssen umständlich gesucht werden. Beta-Version, ist bockig, mag Quelltext nicht anzeigen. Aber mit Geduld klappt alles... Ach, ich könnte ja mal aus den Video-Filmchen... klappt auch, kostet aber mehr Zeit als gedacht. Hier den Ton weg nehmen (unsere Privatgespräche gehen niemanden etwas an), dort Personenaufnahmen entfernen (sicherheitshalber)... Müllcontainer am Farbahnrand braucht auch niemand... geht mit Windows Movie Maker auch alles ganz toll, aber kostet Zeit. Dann das Format umwandeln. Das Programm dafür? Noch nicht installiert, also die Suche anwerfen, installieren, laufen lassen. Fertig? Nein, so geht's nicht in die Seite einzubinden. Wie jetzt? Okay, YouTube ist die schnellste Lösung. Hochladen dauert. Bis es verfügbar ist, auch. Code einbinden ist die kleinste Übung. Alles auf den Server schieben, kein Problem. Kontrolle. Hier und dort noch Schönheitskorrekturen vornehmen. So, muss gehen. Mehr Zeit ist nicht drin. 02.00 Uhr - ab ins Bett. Aber wenigstens ein kleines Überraschungsgeschenk ist dadurch jetzt auf der Homepage.

Heute:
Ab zu Freund K., der einen neuen PC hat. So gut wie neu jedenfalls, aber nicht ladenneu. WinXP vorinstalliert. CD-Laufwerk gegen DVD-LW getauscht, habe noch nie erlebt, dass das so zügig geht wie heute. Computer gestartet, Internetverbindung... klappt nicht? Grübel-grübel-und-studier... Netzwerkkarte??? Ohne Treiber? Software ist XP-Recovery-CD, aber mit Herstellertreibern, Installation klappt ebenfalls problemlos. Netzverbindung steht. AVG lässt sich nicht installieren "Windows-Version zu alt". Halloooo? Kontrolle: SP1, ach je. Updates ohne Ende..., nebenbei Auto-Update eingeschaltet. So, alles klar. Schnell noch Firefox, OpenOffice, XnView, RealPlayer und Quicktime, mehr braucht dieser Mensch definitiv nicht. Gegen 21 Uhr zu Hause. Hat alles gut geklappt, aber dauert halt seine Zeit.

Eben:
Das Protokoll der Geburtstagsseite angesehen, Besuche des Geburtstagskindes und der Schwester gefunden, alles gut. Zwei Feststellungen am Rande gemacht: Jemand aus Berlin liest öfter dieses Blog ? Zwei Besucher kommen mit total veralteten Browsern (IE6 und FF2.0.14), einer hat seinen mit FF 4.xxxb gekennzeichnet *wunder, den gibt's doch noch gar nicht?*. Interessant, was da so unterwegs ist.

Labels: ,

Happy Birthday

Vor vielen, vielen Jahren
kam jemand auf die Welt gefahren,
ohne Strümpfe, ohne Schuh,
das, liebe Maren, das warst du!

Labels: