MyBlog

Samstag, 21. Februar 2009

Power Sound Editor

Ich hatte ja geschrieben, dass ich ein Programm suchte, das das Bearbeiten von Tönen (Musik, aber mir geht es um Sprachaufnahmen) einfacher/intuitiver zulässt als Audacity.

Ein längeres Telefonat mit dem Sohn und dessen gleichzeitige Suche brachte den Power Sound Editor zum Vorschein, der alle meine Wünsche zu erfüllen scheint. Problem Nummer eins: er lädt meine Basis-wave-Datei nicht korrekt. Zeigt zwar die Länge an, hängt sich danach aber immer wieder auf. Problem Nummer zwei: Abspeichern einer (geänderten) Datei ist nur als wav möglich. (Dieses Mal hatte ich meine Testdatei als mp3 geladen.) Um mp3 speichern zu können, muss man die DeLuxe-Version kaufen. Kostenpunkt = usd 29,29.

Und woher weiß ich, dass sich die DeLuxe-Version nicht beim Laden von waves aufhängt?

*groll*

Labels:

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite