MyBlog

Montag, 1. Juni 2009

verborgene Schönheiten

Gartenarbeit bei brüllender Hitze - oder dem, was ich dafür halte - gemacht. Nach gut zwei Stunden musste ich abbrechen, da ich mittlerweile glühte.

Immerhin sind jetzt die Überreste von Krokus, Tulpen und Narzissen entfernt und das meiste sprießende Gras, dazu einige (ungeliebte aber nicht entfernbare) Büsche rigoros zurück geschnitten. So hat alles, was da noch so wächst wieder ein bisschen Luft und Licht.

Ganz hinten, hinter dem Rhododendron gut versteckt, an der gedachten Grenze zum Wilde-Wiese-Abschnitt, überraschten mich diese beiden Schönheiten:



Da in den anderen Bereichen keine Iris blühen, nur die Blätter liegen lang und schlapp auf dem Boden herum, hatte ich damit nun überhaupt nicht gerechnet! (Dann weiß ich ja, wohin im nächsten Herbst noch ein paar Zwiebeln kommen können!)



Warum sie ausgerechnet an dieser Stelle blühen und gedeihen, weiß der Himmel...

Nachher muss ich noch einige Kannen Wasser auf der Terrasse verteilen, vieles sieht gar durstig aus... Dafür haben wir an diesem Pfingstwochenende aber ein feines Sommerwetterchen!

Labels:

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite