MyBlog

Freitag, 31. Juli 2009

Parallel und unnütz

Parallel gibt es hier auch ein Telefonat, ein süddeutsches.

Übrigens hatte ich heute Nachmittag noch einen Anruf. Von meiner Hausbank, da wollte ich freundlich bleiben und nicht gleich "abwimmeln". Hmja... es war eine Befragung zur Kundenzufriedenheit, hieß es. Ganz offensichtlich aus einem CallCenter und nicht von hier. Eine Filiale in meiner Nähe ist nämlich in einer Straße, die einen plattdeutschen Namen hat - und den konnte der junge Mann nicht wirklich gut aussprechen, bis ich ihn richtig verstanden hatte, dauerte es schon zwei Rückfragen lang.

Dieses Telefonat war ganz und gar unnütz, für mich sowieso, aber auch für die Befragung. Es schien, als würde sich alles um diese Filiale drehen, die ich nur einmal an einem Wochenende besuchte, um ein paar Tasten auf dem Bankomaten zu drücken, und das zählte nicht als Antwort.

Ansonsten sollte ich die verschiedenen Serviceleistungen "abnicken" und vermutlich auch bewerten. Unnütz und sinnlos, da ich genau drei nutze, nämlich erstens (in einer Filiale, die auf dem täglichen Arbeitsrückweg liegt) den Bankomaten, zweitens den Auszugdrucker, drittens Online-Banking. Und schon konnte ich den leicht frustriert klingenden jungen Mann verabschieden.

Bei dermaßen geballten Telefonie-Merkwürdigkeiten wundert sich hoffentlich keiner mehr, dass sich meine privaten Telefonate auf die Familie beschränken (die dann auch gerne sehr ausführlich)... Schade, dass meine Freundinnen hier nicht mitlesen, da ist gewiss jemand bereits etwas "angefressen", aber *ich mag nicht mehr telefonieren*!

Labels:

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite