MyBlog

Montag, 8. März 2010

Google/Blogger.com

Hm... bin seit gestern wieder ziemlich gesund, und da ich ja nichts Besseres zu tun habe:

Seit vorgestern begrüßt mich mein Blogger-Dashboard so:

"Nach dem 1. Mai 2010 steht die FTP-Veröffentlichung nicht mehr zur Verfügung. Sie verfügen gegenwärtig über Blogs, die mithilfe von FTP veröffentlicht werden. Sie müssen Ihre Blogs zu einer neuen benutzerdefinierten Domain-URL oder blogspot-URL migrieren. ..."

Und heute lese ich schon seit Stunden im englischsprachigen Hilfe-Blog... Bin mir lieber erstmal aller evtl. vorkommen könnenden Probleme bewusst, bevor ich entscheide, wie es hier weiter geht. Auf jeden Fall wären künftig sämtliche Blog-Dateien außerhalb meiner Kontrolle - und der Gedanke daran nervt mich. Wenn ich es weiterhin einfach und leicht haben möchte, muss ich es wohl in Kauf nehmen, grübel aber noch ein bisschen darüber...

Labels: ,

Montag, 18. Januar 2010

Update: Creative Commons

Update hierzu.

Super, Jan hat Hilfe bekommen von Caschy. Schön, wenn es im Bloggerland auch menschelt. Lesenswert sind auch die massenweisen Kommentare dazu.

Labels:

Samstag, 16. Januar 2010

Werden demnächst auch Kinder abgemahnt?

Da pflegt ein 15jähriger Schüler sehr engagiert ein intelligentes Blog, benutzt ein Bild von Wikipedia - und bekommt vom Fotografen eine Zahlungsaufforderung mit der Begründung, dass statt (wie gemäß der CC-Lizenz gewünscht) des Fotografennamens die Quellseite genannt wurde.

Zusätzlich wird bei Nichteinhaltung der Zahlungsfrist von 7 Tagen mit einer Abmahnung gedroht, so dass nicht einmal Zeit bleibt für eine rechtliche Beratung.

Hallo? Geht's noch? Egal wie intelligent, ein 15jähriger ist ein Kind - muss das sein?

Wer mag, guckt mal ins Zementblog...

Labels:

Donnerstag, 26. November 2009

Da bin ich doch ganz froh

..., dass ich hier im Blog Firmendetails und Namen nie erwähne.

Meine Statistik zeigt mir heute, dass sich ein/e Mitarbeiter/in unseres größten Kunden hierher verlaufen hat. Da es ein neutraler Suchbegriff und daher mehr oder weniger ein Zufallstreffer gewesen sein muss, brauche ich mir auch überhaupt keine Gedanken zu machen. Und wenn mal jemand gezielt nach mir sucht (hey, ja, auch das kommt gelegentlich vor!), habe ich immer eine weiße Weste. Puh... Es lohnt sich also doch, vor dem Schreiben das Gehirn einzuschalten!

BTW: meine Statistik zeigt mir die Eigentümer der jeweiligen IP an, und ich wundere mich regelmäßig, von welchen Arbeitsplätzen aus überall privat gesurft wird... unglaublich.

Labels: ,

Samstag, 21. November 2009

AVG 9 schaltet den Windows Defender ab

Vor ein paar Tagen habe ich das Update von 8.5 auf 9.0 gemacht. Seither werde ich nach jedem Neustart mit einer Meldung des Windows Defender konfrontiert, er sei abgeschaltet. Klicke ich darauf, habe ich eigentlich nur die Möglichkeit, ihn wieder zu aktivieren. Dank Benutzerkontensteuerung natürlich immer brav mit Kennwortabfrage. Dann kommt unendliches Warten, bis alles wieder ok ist. Gehe ich in die Sicherheitseinstellungen, kann ich weiter nichts konfigurieren. Sehe ich mir das Ereignisprotokoll an, gibt es tägliche Einträge mit Fehler Nummer 10, bei Microsoft (aufgerufen direkt aus der Windows-Hilfe) kann man vieles dazu lesen, was hier nicht passt - ganz unten im Board kommt dann der erste Hinweis auf AVG...

Meine weitere Suche heute Morgen ergab schlicht und ergreifend eine Anzahl von Hinweisen darauf, dass dieses Verhalten gewollt ist. AVG scannt auf Spyware und "darf" den Defender abschalten. Allerdings wird beim SetUp nicht danach gefragt.

Hier zum Selberlesen:

http://forums.avg.com/us-en/avg-free-forum?sec=thread&act=show&id=26881&type=0

http://www.microsoft.com/communities/newsgroups/en-us/default.aspx?dg=microsoft.private.security.spyware.general&tid=c4fba08c-e766-42b2-b1be-8a22b8c79512&cat=&lang=&cr=&sloc=&p=1

http://www.howtogeek.com/forum/topic/avg-9-038-windows-defender

http://www.technologyquestions.com/technology/windows-xp/467812-conflict-windows-defender-avg-9-a.html

http://social.answers.microsoft.com/Forums/en-US/w7security/thread/1123a576-743b-4e7f-94f1-22653cb7a1ff

http://www.pcadvisor.co.uk/forums/index.cfm?action=showthread&threadid=368214&forumid=23

Bliebe noch anzumerken, dass AVG 9 auch eine Verbesserung mitbringt: Der vollständige Scan dauert jetzt anstatt eineinhalb Stunden nur noch 25 Minuten.

Labels:

Dienstag, 3. November 2009

Nachhilfe Auftragsverwaltung

Mein Blog wird häufig aufgesucht mit dem Suchwort "Auftragsverwaltung online". Die Suchenden werden enttäuscht sein: eine allgemeine Auftragsverwaltung online werdet Ihr nicht finden - und hier schon erst recht nicht.

Unterschiedliche Auftraggeber arbeiten mit verschiedenen fachspezifischen "Internet-Portalen" zur Auftragsabwicklung, so auch einige unserer Kunden. (Welcher hier suchende Mensch bereits festgestellt hat, in welchen Bereich ich tätig bin und dazu passende Fragen hat, möge sich per Mail bei mir melden.)

Nun rief uns gestern der Inhaber einer kleinen Firma an und fragte, ob wir wohl bei der Einarbeitung in "M." helfen könnten, der entsprechende Mitarbeiter hätte Probleme und würde sich gern etwas zeigen und erklären lassen. Aus welchen Gründen auch immer erklärte sich mein Häuptling gern bereit, eine meiner Arbeitsstunden zu opfern, so dass heute der Mitarbeiter eine Stunde mit mir vor meinem Arbeitsplatz-PC verbrachte. So weit, so gut. Oder auch nicht.

Ein freundlicher Mensch, keine Frage, aber: Keine Unterlagen dabei, anhand derer man exemplarisch einen Vorgang hätte bearbeiten können. Die Fragen wenig zielgerichtet. Die vorgesehene Eingabe von Artikelnummern wird komplett abgelehnt, dafür die Suchfunktion bemängelt. Das Arbeiten mit Wildcards (*) war unbekannt. Lange Erklärung, warum die hinterlegte Steuernummer aus den Grundeinstellungen "rausgeflogen" war anstatt einer neuen Eingabe. Einzig konkret war die Unsicherheit hinsichtlich der steuerlichen Berücksichtigung des Handlings von Leistungsnachweisen/Rechnungen und die Frage, nach welchen Kriterien dann die Zahlungen erfolgen würden. Dazwischen weitschweifige Erzählungen über fachspezifische Artikel, die ich hierfür nicht wissen musste, auch gar nicht wollte. Zu viel Zeit vertan mit diesem Gerede.

Am Ende stellte sich heraus, dass in der dortigen EDV so viel im Argen liegt, dass ich nur noch verzweifelt gucken konnte. Des fremden Chefs Wille sei sein Himmelreich, ok.

Abschließend von meinem Chef und mir der Hinweis, bei Bedarf wieder auf uns zu zu kommen. Wie soll dieser fremde Mitarbeiter überhaupt jemals Routine entwickeln, wenn maximal 10 Aufträge im Monat so zu bearbeiten sein werden? ...

Labels:

Samstag, 10. Oktober 2009

Ich hatte nicht mehr daran gedacht...

..., dass das Experimentieren mit der Homepagebastelei zeitlich so sehr aus dem Ruder läuft!

Es war eigentlich der gestrige Abend bereits abgeschlossen, nach dem die Tochter sich verabschiedet hatte... man ahnt es schon... mein kürzliches Statement, was ich wo und wie wieder ins Netz bringen möchte, ließ und lässt mir selber keine Ruhe.

Und vor allem keine Ruhe ließ mir, dass ich das Experimentieren mit dem "KompoZer" für mich bereits ad acta gelegt hatte, so ganz nach Art der Frustrierten. Ganz ehrlich? Mich störte die Vorstellung, mich nun mit css auseinander setzen zu müssen (wollen, denn html ist Steinzeit). Keine Lust. Andererseits ist das einer der tausend Momente, in denen ich ein "früher war alles besser" verweigere, weil ich mich selbst - zurückgezogen auf diesen Standpunkt - einfach nur "alt" finde. Wenn ich jetzt schon so anfange, wie will ich denn sein, wenn ich achtzig bin?

Zurück zum "KompoZer", aus irgendeinem Grunde ist meine Version in englischer Sprache, die zugehörige pdf-Datei "Anleitung" allerdings deutsch. Irgendwann habe ich es zufällig gemerkt, lustig. Die Anleitung ist ganz brauchbar, ich kam allerdings nicht umhin, einige Absätze wirklich richtig und intensiv zu lesen - Zeitfresser! Und immer, wenn ich irgendetwas nicht hin bekam, habe ich - nein, nicht aufgegeben - mich regelrecht verbissen in mein Vorhaben. Schließlich muss es einen Grund haben, dass dieses Programm so häufig lobend erwähnt wird.

Und dann... blickte ich auf die Uhr und war entsetzt... Ich hatte wirklich nicht gemerkt, wie viele Stunden ich mit diesen Erstlingsversuchen verbraucht hatte!

Daher: Vorsicht, süchtig machend. Zuerst mein Sprachlernpensum erledigen, da Gefahr im Verzuge, mit dem Zeitmanagement durcheinander zu geraten.

Labels:

Donnerstag, 8. Oktober 2009

Blogsäuberung und Homepage-Entsorgung

Als Nachtrag zu meiner gestrigen Aktion:

Links zu Spiegel Online, Focus Online, zur Frankfurter Rundschau und teilweise zum Hamburger Abendblatt sind dauerhaft, das hat mich gefreut. Ältere Verlinkungen zum Abendblatt funktionieren nicht mehr (die Abiturientenliste 2005 ist weg und auch mittels Suchfunktion habe ich sie nicht wiederfinden können), man hat dort umgebaut und keine Rücksicht auf Leser genommen, die Artikel irgendwo langfristig "lagern". Ein RTL-Link konnte bleiben trotz geändertem Seiteninhalt, weil das Thema gleich ist ("Rom").

Unbrauchbar werden nach einiger Zeit Verlinkungen zu unseren GEZ-Fernsehsendern (neues Telemediengesetz), in einem Falle wurde das Video entfernt und der Text in veränderter Optik gelassen ("Wunderbar").

Hamburg.de lebt offenbar von der Aktualität und archiviert nichts, das hatte ich nicht gewusst.

Private Homepages haben eine lange Verweildauer, so lange sie bestehen, sind die Links okay. Große namhafte Blogs haben ein Datenbank-Archiv, das bleibt (analog: so lange die Blogs bleiben).

Ich hoffe, ich habe gestern nichts übersehen, bin wirklich jeden Artikel seit April 2007 durchgegangen und musste dann leider auch alle Blogposts löschen, die nur aus einem Kommentar zu einem inzwischen verwaisten Link bestanden. Nicht zu reden von meinem eigenen Umzug vor über einem Jahr. Der erste Teil dieses Blogs lag ja in identischer Kopie noch bei geocities, und ich hatte nie den Antrieb gehabt, die alten internen Links anzupassen. Sollte jetzt aber auch in Ordnung sein.

Alle geocities-Inhalte sind jetzt gelöscht, ich wollte lieber selber die volle Kontrolle haben bevor die Homepage-Server abgeschaltet werden. Klar gibt es ein paar alte Projekte, die analog (auch in der Optik) wieder zusammen gesetzt werden: Unser Besuch bei Nina in London ist unser privates Fotoalbum und wird re-animiert werden, meine Weihnachtshomepage wird wieder aufbereitet und im Nostalgie-Look fröhliche Urständ feiern, allerdings um ein paar Inhalte bereinigt. Vielleicht fallen mir ja stattdessen einige andere ein? Eine Aquarellgalerie kommt nicht wieder, da der Maler irgendwie aus meinem persönlichen Umfeld verschwunden ist, eine andere muss wieder her. Diese war viele Jahre bei aol und ist schon etwas länger nicht mehr erreichbar, liegt aber so zwei bis vier Leuten am Herzen. Und natürlich die Kunstprodukte der Tochter, immerhin hat es ein Bild mal zum Veranstaltungsplakat gebracht! Und auch da ließe sich noch Ergänzendes einfügen.

Über den "Rest", nämlich meine alten Fotogalerien, muss ich mir Gedanken machen, die dänische Insel hätte ein Reset verdient, dafür müsste ich allerdings die Fotos neu scannen, ich habe die Scans in Originalgröße nicht mehr...

Außerdem frage ich mich, ob ich meine alten Kurzgeschichten wieder vorkramen sollte. Aus den öffentlichen Literaturseiten habe ich sie vor langer Zeit entfernt, und meine Textprojekt-HP ist den aol-Tod gestorben. Soll ich oder soll ich nicht?

Meine persönliche Domain wird derzeit umgeleitet auf die Variante, unter der dieses hier auch untergebracht ist, mit einer provisorischen index.html.

Und ich habe endlich den Löschknopf gedrückt für die Aufräum- und Verschenk-Seite, das war schon lange "Schnee von gestern"

Viel zu tun, und ich werde in ganz kleinen Schritten vorgehen.

Labels: ,

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Wartungsarbeiten

Blog-Wartung, Links korrigiert und Einträge, die sich auf mittlerweile verschwundene Netz-Artikel beziehen, entfernt. Abteilung Web-Hygiene eben.

Labels:

Sonntag, 4. Oktober 2009

Freizeitvergnügen

Das Wetter lässt zu wünschen übrig, es stürmt und regnet fast den ganzen Tag. So kann ich mich denn guten Gewissens "indoor" vergnügen - mit Sprachübungen... erledigt.

Und mit dem Download aller Inhalte, die auf diversen Homepages von mir liegen. Geocities schließt demnächst. Ich habe zwar alles in meinen Datensicherungen, aber sicher ist sicher :)

Ich wollte ursprünglich alle alten Seiten so lassen, aus Gründen der Nostalgie, ich habe sie in den Jahren 1995 bis 2003 noch mit Word 6.0 gehäkelt, aber ich bin dabei (das heißt, es arbeitet so ganz leise im Hinterkopf), mir ein frischeres Konzept zu überlegen. Möchte aber hier und jetzt nichts versprechen - Abteilung "ungelegte Eier".

Labels: ,

Donnerstag, 1. Oktober 2009

verbesserungsbedürftig

Da hatte ich nun gestern die Geburtstags-Homepage in den späten Abendstunden endlich ein bisschen bearbeiten können, alles war pünktlich um 0:01 Uhr im Netz - und habe heute in der Firma beim flüchtigen Drübergucken gesehen, dass sie nicht in Ordnung ist, die Darstellung weicht erheblich von der hier an meinem Monitor ab. Hoffentlich bekomme ich das gleich korrigiert! Schade...

P.S. Stelle gerade fest, dass das Darstellungsproblem nur im Internet Explorer besteht, Firefox zeigt alles so an, wie ich es möchte. Rätsel über Rätsel.

Wirklich ärgerlich, dass ich mit meinem neuen Office kein Frontpage mehr habe, der MS-Ersatz ist für mich verwirrend und überfrachtet. Habe mich also mit dem "KompoZer" vergnügt, bei dem ich allerdings die vertraute Offline-Seitenverwaltung schmerzlich vermisse. Any idea? (Aber nicht "Code im Editor schreiben"...!)

Und ich war natürlich dadurch so spät in der Falle, dass mir dieser Tag nicht eben leicht gefallen ist. Aber am Ende habe ich trotzdem im Job gute Arbeit gemacht.

Labels: ,

Donnerstag, 24. September 2009

Sidewiki

Ein neuer google-Dienst. Noch bevor google den Hinweis auf der normalen Suchseite einblendete, las ich diesen Bericht hier. Nun bin ich nicht gerade in der ersten Reihe, wenn es um I-Net-Neuerungen geht, aber hier war doch die Versuchung zu groß :) Und google-Paranoia habe ich nicht, dazu nutze ich schon viel zu lange einige der angebotenen Dienste, wäge allerdings immer zunächst vorher das Für und Wider ab.

Da ich in diesem Blog ganz bewusst keine Kommentare eingeschaltet habe, stellt das eine für mich interessante Alternative dar - und ich bin nicht haftbar für etwaige Anmerkungen.

Labels:

verschenke PC-Teile für älteren PC

PC-Teile, vorwiegend für diejenigen, welche einen PC älter als 10 Jahre pflegen möchten: Zwei Tastaturen und ein Karton mit diversen PC-Kabeln, Adaptersteckern, Speicherriegeln,CD-Brenner abzugeben. Interesse bitte bis Sonnabendfrüh äußern, danach kommt alles zum Recyclinghof.

Abzuholen in (HH-)Neugraben-Fischbek Nähe S-Bahn Neuwiedenthal.

Labels: ,

Donnerstag, 17. September 2009

Backlinks

Da hat mir heute glatt so eine blöde "Backlink-Maschine" meine Statistik zerschossen!
Sowohl meine täglichen Besucher hier als auch die Backlinks halten sich zahlenmäßig in überschaubaren Grenzen - und so ist mir das auch Recht. Wenn ich nun einen total "fremden Absender" mit Seitenaufrufen > 10 sehe, betrachte ich mir das schon mal genauer... und lande beim Aufruf des Referrers auf einer englischsprachigen "diese Domain steht zum Verkauf"-Seite.

Nein, das ist mir ganz und gar nicht genehm, ich wüsste schon gern, was "das liebe Internet" mit meinem Kram anfängt ;(

Labels:

Donnerstag, 10. September 2009

Vista SP2

So, das Service Pack 2 hat sich ohne Probleme installieren lassen. Da ich aber zuvor genug über mögliche Fehler gelesen hatte, habe ich zunächst allerlei Programme getestet (und für gut befunden). Einziges Manko: Keine Töne! Aber das konnte mich nicht aus der Ruhe bringen. Nach Kontrolle der Realtek-Software war gleich klar, dass Vista schlicht und ergreifend seine Standardeinstellungen gesetzt hatte. Also Lautsprecher und Mixer wieder zum "Default" gemacht und gut. Der Test der MS-Office-Komponenten ergab einen etwas schnelleren Start.

Sollte mir jetzt und in Zukunft nichts Weiteres auffallen, war dieses der erste und letzte Text zu dem Thema.

Labels:

PC-Notiz

Komplette Datensicherung ist gemacht, dann kann ich ja jetzt das SP2 einspielen - bin gespannt, ob das reibungslos vonstatten gehen wird.

Labels:

Mittwoch, 9. September 2009

noch mehr Postkarten

Urlaub. Und Geburtstag der Lady. Die bestellten Spezialpapiere sind noch nicht eingetroffen, hätten aber gestern hier sein sollen. Glücklicherweise habe ich in meinem Fundus noch Klappkarten-Blankos gefunden und diese erstmal bedruckt. Hoffe, der Post-/Paketbote kommt bald!

Ich habe weitere Motive ausgesucht und einige neu bearbeitet, denn die Bildschirmdarstellung weicht teilweise erheblich vom Druckergebnis ab, das meiste ist aber gut geworden.

Labels: ,

Sonntag, 6. September 2009

Postkartenmotive

Ich könnte noch stundenlang so weiter machen, ziehe aber für heute erstmal die Bremse...


Bitte gerne (eingeloggt bei google/picasa) kommentieren...

Labels: ,

Samstag, 5. September 2009

Postkartenprojekt

Eines der Geschenke für la Nonna sollen ja selbstgemachte Postkarten aus meinen schönsten Fotos sein. Nachdem ich das Problem mit dem Spezialpapier nun hoffentlich zufrieden stellend lösen konnte (warte nun dringend auf Post), habe ich den heutigen Vormittag damit verbracht, meine digitalen Bilder zu sichten und erstaunt festgestellt, dass meine persönlichen Favoriten überwiegend nicht für diesen Zweck geeignet scheinen.

Auswahlkriterien sind:
  • Bedenke, die Karten sind für eine alte Dame.
  • Bedenke weiterhin, dass die Empfänger ebenso betagt sind.
  • Ist das Motiv plakativ?
  • Hat es ohne weitere Erklärung Aussagekraft?
  • Oder eignet es sich für eine Collage?
  • Inwiefern müssten die Fotos überarbeitet werden?
  • Der Zeitfaktor! Geburtstag ist nächsten Mittwoch.

Jetzt habe ich allerdings vom stundenlangen Gucken auf den Bildschirm Kopfschmerzen bekommen, muss erst einmal etwas Anderes machen.

Labels: ,

Samstag, 15. August 2009

Webspace

Aber hallo, das sieht ja aus, als wäre ich faul hier... Nicht doch, ich habe einige Internet-Lesezeit damit verbracht, nach einem Provider zu suchen, um irgendwann im Herbst meine alte Homepage zu renovieren und zu verlagern, da yahoo-geocities abgeschaltet wird. Es könnte sein, dass ich jetzt das Angebot gefunden habe, das mir zusagt, bin aber nicht von schnellem Entschluss.

Da wartet übrigens viel Arbeit auf mich, da die Homepage verteilt ist auf us-geocities, de-geocities und die alten aol-accounts, die schon vor längerer Zeit abgeschaltet wurden. Als ich sie damals eingerichtet habe, gab es ja überall nur winzig kleine Megabyte-Schnipselchen im Angebot, so dass sorgfältig gestreut und verlinkt werden musste.

Die alten Seiten sehen so schön old-fashioned aus, dass ich vielleicht die Optik gerade deshalb so lassen werde, schaun wir mal... Trotzdem werde ich jede einzelne Seite überarbeiten müssen - seufz...

Labels:

Mittwoch, 22. Juli 2009

kein DSL

Nachdem mein DSL jahrelang ohne Probleme funktioniert hatte, gab es heute den zweiten Ausfall innerhalb von vier Wochen. Kürzlich war es flächendeckend, man erzählte mir von "Wartungsarbeiten", was ich nie und nimmer glaube, denn die nimmt man nicht nachmittags vor! Heute Abend nun wieder keine Verbindung. Eine Stunde "auf gut Glück" abgewartet, aber nichts. Dann die (leider inzwischen kostenpflichtige) Hotline angerufen. Nach ein paar Abfragen und irgendeinem Test, bei dem der Mitarbeiter kein Signal empfing, versuchte er, mich "zur Technik" durchzustellen, was nicht funktionierte, da alle Leitungen überlastet waren.

Schmollend habe ich in irgendeinem dussligen Spiel herumgeklickt, nicht ohne mein Modem immer mal wieder mit Blicken zu fixieren. Schau an, die DSL-Signalleuchten gingen aus, nach ein paar Minuten wieder an, wieder aus... und nach ungefähr 20 Minuten war alles wieder in Ordnung. Jedenfalls hoffe ich, dass es das nun war.

Noch verärgerter wäre ich gewesen, wenn ich nicht gerade hauptsächlich mal wieder mit einem neuen Back-Experiment beschäftigt wäre und nur immer mal zwischendurch irgendwelche Wartezeiten hätte...

Labels: ,

Samstag, 11. Juli 2009

London

Weil eine aus dem Frauenforum in Kürze nach London reist, habe ich das zum Anlass genommen, mal ein paar Fotos von meiner letzten Reise nach London in meine Galerie zu nehmen.

Und da auch noch ein älteres privates Projekt "London" aus Ninas AuPair-Zeit sowie meine alte Homepage auf den geocities-Servern liegen, muss ich mir dringend Gedanken machen, wohin das künftig soll, denn ich bekam eine Mitteilung, dass yahoo den geocities-Homepage-Service zum Ende Oktober einstellt.

Labels: , ,

Mittwoch, 17. Juni 2009

Notiz bzgl. Picasa

Ich habe gerade eine Änderung in den Web-Alben wahrgenommen. Normalerweise gab es in der Foto-Einzelansicht oberhalb die Pfeile zum vor- und zurück blättern, dieses auch, wenn man aus dem Blog direkt auf ein Foto klickte. So konnte man ganz einfach und schnell durch das betreffende Album navigieren. Betonung auf "gab" und konnte". Jetzt fehlt bei dieser Art des Zugriffs die Vor- und Zurück-Navigation, stattdessen ist am rechten Rand ein "Gehört" eingeblendet, und darunter steht der klickbare Albumname. Also bei Bedarf künftig ein klein wenig anders verfahren!

Labels:

Donnerstag, 11. Juni 2009

YouTube-Einladung ablehnen?

Können kann man, ist klar. Aber: darf man das? Ich meine, so ethisch-moralisch? Ich hab's ja nicht so mit Webworking, jedenfalls nur selektiv und sehr bedingt. So spricht nichts gegen virtuelle Verbandelung mit ebenso virtuellen Personen, die ähnliche Interessen haben oder Interessantes veröffentlichen.

Nun habe ich eine "Freundes-Einladung" von *Unbekannt* bekommen, habe mir die Musik ... angehört ist zu viel gesagt, eher "quergehört", aber House ist nun wirklich nicht "meins", und "Oldies" sind aus den 90ern... - also etwa 20 Jahre zu jung.

Ist es nun schlechtes Benehmen, einfach nicht zu reagieren? Andere sammeln Briefmarken, manche sammeln "Freundschaften"? Tendiere erstmal zum Nichtbeachten, Ignorantin, ich.

Labels: ,

Montag, 18. Mai 2009

mp3 oder: manchmal ist Muttertag an einem Montag im Mai

Unterstützend zum Italienischkurs gibt es immer mal "etwas auf die Ohren" - besser: in die Ohren. Ich habe den Inhalt einiger Lern-CDs in mp3-Dateien umgewandelt, von denen ich mich bei Haus- oder Gartenarbeit beschallen lasse bzw. lassen möchte. Denn:

Mein Handy ist als mp3-Player nur bedingt zu gebrauchen. Erstens ist die lauteste Einstellung mitunter zu leise. Zweitens, und das ist viel wichtiger, fiel mir das Handy während des Werkelns bereits häufiger aus der Hosentasche, ergo: Es ist zu schwer.

Meinen Haushalt durchforstet nach Playern. Das Ergebnis ist höchstens drittklassig: Einer ist ein Karten-Player, der immer mal wieder "springt" (wie eine Schallplatte mit Knacks - wer kennt noch Schallplatten?) bzw. manche Titel gar nicht spielen mag.

Der zweite ist ein chinesisches No-Name-Produkt, auf den ersten Blick ganz okay. Aber das Kabel mit den Knopfhörern ist deutlich zu kurz. Ein anderes kann nicht genommen werden, da die Buchse nicht unserer 3,5 mm-Norm entspricht. Frust!

Mein (jahrelang in einem Karton sein Dasein gefristet habender) allererster mp3-Player, seinerzeit ein Top-Gerät mit 64 MB internem und 64 MB externem Karten-Speicher ist nur mittels proprietärer Software an den PC zu koppeln - bis Win98/ME! Läuft unter Vista nicht. (Und es wäre, ganz nebenbei bemerkt, ein ganz klein bisschen zu wenig Speicher *g*)

Ich bin ja bescheiden und wurstele mich so durch...

Aber es war doch wichtig genug, dass ich davon dem Töchterlein erzählte. (Ja doch, wir unterhalten uns auch über mein Italienisch-Lernen und meine Methoden.)

Der geneigte Leser hat den Fortgang dieser Geschichte sicherlich bereits erraten:



In dem heute Abend mühsam von der Post abgeholten Tochterbrief aus bella Italia lag unter anderem - genau: ein mp3-Player! Winzig, mit Clip, viel Speicher und in rosa. Für die Mutter, die im Herzen auf ewig ein Mädchen bleibt und alles liebt, was rosa ist und/oder glitzert. (Und sich jetzt richtig "was auf die Ohren geben" kann.)

Labels: , ,

Donnerstag, 16. April 2009

Blogposts auf Vorrat

Seit langer Zeit gibt es mal wieder ftp-Probleme bei der Blog-Veröffentlichung. Also schreibe ich nur "auf Vorrat" und veröffentliche später. Bitte nicht wundern, wenn plötzlich ältere Posts erscheinen.

Update 19.36 Uhr
Das Problem ist blogger.com bekannt, noch nicht aber, wann der Fehler behoben sein wird. So viel zum Thema "maintenance" - die downtime wird immer angekündigt, dieses Mal hat man's verschlimmbessert.

Labels:

Samstag, 11. April 2009

Chip-Online Oster-Special

Jeden Tag ein neues Softwarepaket für den, der's mag. Zum Oster-Special hier entlang bitte.

Labels:

Mittwoch, 8. April 2009

Merkzettel: Headset

Wieder unnütz Zeit vertrödelt mit den Sound-Einstellungen am PC. Das ist das einzige, was ich an Vista nicht mag: Die Anbindung von Mikrofon, Headset, Lautsprecher ist unnötig kompliziert. Headset vorn angeschlossen - schon sind die Lautsprecher außer Funktion. Also Nummer eins: Die Aktivierung der vorderen Buchsen legt die hinteren still. Nummer zwei: Ist hinten nur der Stecker der Lautsprecher angeschlossen, gibt es gar keinen Ton mehr! Es muss mindestens auf "line in" ein Stecker sein - am besten also Headset und Boxen. (Die Windows Hilfe gibt dazu nichts her.) Aufpassen: im Realtek Audio Manager muss die automatische Erkennung der (nicht)benutzten Front-Anschlüsse aktiv sein. (Warum auch immer sie deaktiviert war...)
Nachtrag. Nummer drei: Die Lautsprecher müssen als "Standardgerät" markiert sein (wichtig)!

Labels:

Montag, 30. März 2009

Wieder die Arbeit

Heute konnte ich dank der Hilfe am Freitag den zweiten von drei Vorgängen, die mir auf der Seele liegen bzw. lagen wegarbeiten. Bleibt einer. Sollte bis zum Ende der Woche zu schaffen sein.

Ansonsten das Übliche: viel, viel, viel. Allerdings nicht allzu viele Telefonate, gut.

Vorher nicht registriert und dann überrascht festgestellt, dass der neue PC kein Diskettenlaufwerk hat. Ist zwar heute so üblich, aber für die Arbeit hinderlich. Datenaustausch findet sehr häufig noch mit Disketten statt, die unterschriebenen Papieren beigefügt und mit der Post verschickt werden. (Der technische Fortschritt hinkt in Firmen allgemein dem privat üblichen Standard hinterher, und es gibt noch Firmen ohne Mailadresse oder mit nur sehr seltenen Mailabrufintervallen.) Nun soll morgen unser PC-Experte kommen und gucken, ob in die neuen PCs überhaupt Disk-LW eingebaut werden können...)

Labels:

Dienstag, 10. März 2009

nochmal OCR

Nachdem ich kürzlich hier meinen Erfahrungsbericht mit einem Texterkennungsprogramm am Arbeitsplatz hinterlassen hatte, möchte ich kurz meine Erfahrung aus dem privaten Bereich schildern.

Ganz unvermutet ergab es sich, dass ich zwei alte, zerknickte Fotokopien "verwerten" wollte. So kam es, dass ich nach dem entsprechenden Programm auf meinem mit dem Scanner erhaltenen Datenträger suchte. Da ich in der Firma das Vorgängermodell von meinem Scanner habe, vermutete ich, dass das Softwarepaket dazu ähnlich sei. Das allerdings war ein Irrtum. Das Scanprogramm bringt zwar eine Texterkennung mit, diese ist aber nur sehr rudimentär. Es nutzt einzig und allein den Windows-Editor für den Output, folglich war das Ergebnis katastrophal.

Die Erleuchtung ergab sich für mich, als ich mein MS-Office-Paket näher untersuchte. Im Allgemeinen nutze ich Word, Excel und OneNote, nun konnte ich aber feststellen, dass eine Komponente "Microsoft Office Document Imaging" dabei ist. Flugs ausprobiert und überzeugt! Im Schwarz-Weiß-Modus klappen die Kommunikation mit dem Scanner und automatisch folgende Texterkennung ganz hervorragend. Eine Funktion, den Text direkt an Word zu senden, ist auch dabei. Und selbstverständlich das übliche Copy & Paste. Sehr schön finde ich auch, dass, wie schon mit den anderen Office-Programmen ausprobiert, weitere Sprachen einzubinden sind, sogar zweisprachig gemixter Text wurde ohne Probleme erkannt. Einzige Probleme gab es mit Worten, in denen ein Akzent (´oder`) vorkam und der Buchstabenfolge "il". Alles Andere war fehlerfrei.

Im Farbmodus verabschiedete sich das Programm während des Scannens jedes Mal. (Irgendeinen Fehler muss es ja haben...) Das war allerdings nicht weiter problematisch, ich habe einfach "normal" gescannt und die tif-Datei dann geladen. Wieder war die Texterkennung hervorragend.

Summa summarum gefällt mir das Document Imaging noch besser als das kürzlich erwähnte Omni Page 4.0.

Labels:

Samstag, 21. Februar 2009

Power Sound Editor

Ich hatte ja geschrieben, dass ich ein Programm suchte, das das Bearbeiten von Tönen (Musik, aber mir geht es um Sprachaufnahmen) einfacher/intuitiver zulässt als Audacity.

Ein längeres Telefonat mit dem Sohn und dessen gleichzeitige Suche brachte den Power Sound Editor zum Vorschein, der alle meine Wünsche zu erfüllen scheint. Problem Nummer eins: er lädt meine Basis-wave-Datei nicht korrekt. Zeigt zwar die Länge an, hängt sich danach aber immer wieder auf. Problem Nummer zwei: Abspeichern einer (geänderten) Datei ist nur als wav möglich. (Dieses Mal hatte ich meine Testdatei als mp3 geladen.) Um mp3 speichern zu können, muss man die DeLuxe-Version kaufen. Kostenpunkt = usd 29,29.

Und woher weiß ich, dass sich die DeLuxe-Version nicht beim Laden von waves aufhängt?

*groll*

Labels:

Omni Page 4.0

Mal wieder Computerzeugs für die, die's interessiert:

Vor einigen Tagen trug ein Kollege das Ansinnen an mich heran, zu prüfen, ob auf meinem (Firmen-)PC eine Schrifterkennungssoftware installiert sei. Ist sie, aber ich hatte bis dahin nichts damit gemacht. Ich sollte einige Seiten eines Leistungsverzeichnisses scannen und möglichst den enthaltenen Text in bearbeitbaren Text umwandeln. Okay, ich hatte also wieder mal alle andere Arbeit stehen und liegen gelassen...

Da mit dem Programm noch nicht gearbeitet wurde (es war einfach nur im Software-Paket des Scanners enthalten gewesen, ich bin übrigens die einzige, die einen Scanner zur Verfügung hat), verlangte es zunächst nach einigen Einstellungen: Scanner-Erkennung, Testscan usw. Schließlich legte ich los - und war recht angetan!

Das Programm erkennt normale, deutliche Schrift, sehr gut. Selbstverständlich kennt es viele Fachbegriffe nicht, da sind dann Korrekturen manuell zu machen, allerdings werden die neuen Worte in einem Wörterbuch gespeichert für weitere Erkennungsaufgaben. Schwierigkeiten hatte das Programm mit dem "y", was - eigennamenbedingt häufiger vorkam - ansonsten hat es sehr brauchbar gearbeitet.

Texte werden u.a. als rtf-Dateien gespeichert, so dass eine endgültige Kontrolle innerhalb von Word erfolgen konnte.

Wäre es nicht die (wahrscheinlich) "abgespeckte" OEM-Version gewesen, hätte es auch pdf-Dateien (Ursprungsformat unserer Vorlage) direkt bearbeiten können.

Ich war hinsichtlich Schrifterkennungsprogrammen immer sehr skeptisch gewesen (obwohl ich vor ewigen Zeiten mal selber eines gekauft hatte, damals das angeblich beste auf dem Markt, eine US-Version, die auch Deutsch konnte) und hatte meine früheren privaten Bemühungen eingestellt, gerade deshalb hat mich dieses Programm im erstmaligen Einsatz bereits überzeugen können.

Labels:

Dienstag, 10. Februar 2009

Töne bearbeiten: bitte etwas einfacher

Was ist einfacher zu bedienen als Audacity? Das Programm muss nur folgendes können:

  1. das gesamte Teil lauter machen (keine Musik, nur Gerede)
  2. eine heraus zu hörende Zeit am Anfang muss abgeschnitten werden
  3. der ganze Track als mp3 exportiert werden
(Ausgangsmaterial = wav oder mp3)

Ich brauche mit Audacity immer eine halbe Ewigkeit, bis es klappt. Suche etwas, mit dem ich das wirklich ganz simpel machen kann... *seufz*, schon wieder so viel Zeit dafür vertan, bis es endlich klappte...

Labels:

Samstag, 24. Januar 2009

Bye-bye AmericaOnLine

Ich bin bzw. war AOL-User seit Software-Version 2.0, das muss ca. 1996 gewesen sein. Die ganze Familie nutzte AOL-Mailadressen, und ansonsten war das Internet spannend, irgendwann gab es meine erste Homepage...

Nach dem Wechsel meines Zuganges zu Alice-DSL - womit ich der AOL-Zeit nur ein bisschen voraus war, denn irgendwann verkaufte AOL sein Zugangsgeschäft genau an selbigen Anbieter - behielt ich gegen eine geringe Gebühr meine langjährig genutzten Mailadressen, dies nicht nur aus historisch gewachsenen Gründen (es gibt Leute, die meine anderen Adressen gar nicht kennen), sondern auch mit dem guten Gefühl, damit werbefreie Bezahl-Mailboxen zu haben.

Mir fiel auf, dass seit irgendwann im vergangenen Jahr genau dieser geringe Obolus nicht mehr meinem Konto belastet wurde und wird. Nun, ich habe nichts dagegen, etwas geschenkt zu bekommen...

Das Nächste war, dass bei blogger.com plötzlich Anleitungen für die Migration von AOL-Blogs auftauchten. Zu ähnlicher Zeit gab es - wohl als einmalige "Serviceleistung" eine Rundmail von AOL bezüglich der Fotoalben.

Heute habe ich nun meine alten Homepage-Relikte, die immer noch mit meiner normalen Startseite verlinkt sind, kontrolliert: nix, nada, niente. Gone by the wind. Was abzusehen war. Trotzdem unmöglich von AOL, dass keine Info-Rundmail im vergangenen Herbst rausgeschickt wurde. Wer sich also auf meine Homepage (die ich jetzt wirklich irgendwann einmal renovieren muss, aber wann???) verirrt, läuft bei manchen Unterseiten nun ins Leere.

Ich habe noch nicht kontrolliert, ob in meine AOL-Mails - wie bei den meisten Freemailern - Werbung eingebaut wird. Könnte sein, dass es Zeit wird, mir eine seriöse Bezahl-Adresse zu besorgen...

Labels:

Freitag, 9. Januar 2009

FTP-Probleme

Nach langer Zeit hatte ich gestern Abend bei blogger.com wieder ftp-Probleme, so dass der Text von gestern erst jetzt ordentlich veröffentlicht werden konnte. Also bitte über nichts wundern :))

Labels: ,

Donnerstag, 1. Januar 2009

Acronis True Image

Just for the records...

Unzweifelhaft gehört zu einem ordentlichen PC auch ein Datensicherungskonzept. Den Backup-Job erledigte für mich früher bereits ein Imaging-Programm, das jedoch dermaßen in die Jahre gekommen und deshalb ungeeignet für Vista und ebenfalls nicht passend für Computer ohne Disketten-LW ist, dass zusammen mit der PC-Anschaffung auch diese viel gelobte TrueImage-Software gekauft wurde.

Zum Paket gehört ein umfangreiches Handbuch, das ich zunächst (wie es so meiner Art entspricht) ausgiebig studierte. Okay, es sind für meinen Geschmack ein bisschen zu viele Funktionen in das Programm gequetscht worden... Irgendwann nahm ich es in Betrieb und machte mich denn auch mit der praktischen Anwendung vertraut.

"An sich" bin ich ein PC-Kontroll-Freak, aaaber... da ich ohnehin gerade im Umlernprozess (Vista!) bin und mir abzugewöhnen versuche, sämtliche Räder neu zu erfinden, wollte ich den vermeintlichen Komfort des Programmes auch nutzen.

Folglich hatte ich anleitungskonforme "Tasks" eingerichtet, alle Einstellungen vorgenommen und das Programm werkeln lassen. Zwei Mal konnte ich den voreingestellten Start des Programms beobachten, am Wochenende, mitten in der Nacht. Es war aber auch die Option ausgewählt, diesen Job, falls der PC zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet sein sollte, gleich nach dem Start auszuführen. Das entbehrt nicht einer gewissen Logik, zumal des Programm behauptet, innerhalb von Windows im Hintergrund zu laufen ohne sonstige Arbeiten nennenswert zu beeinträchtigen. Dieser Prozess lief und lief und lief... stundenlang. Statusanzeige: 0% erledigt.

Irgendwann ärgerte mich das, zumal zu einem definierten Zeitpunkt mein Antivirusprogramm aktiv wird, und ich nicht wollte, dass beide gleichzeitig laufen würden. Dieser 0%-erledigt-Task ließ sich nur mit Müh und Not via Task-Manager beenden. Ergebnisprotokoll: nichts getan.

Das veralasste mich nun, nach einem Support-Forum zu suchen und mich schlau zu lesen. Über mehrere Wochen habe ich nun die Forenthreads verfolgt... Dieses Programm hat mehr als ein oder zwei Macken, wobei ich noch von Glück sprechen kann, dass ich die 11er Version mein eigen nenne, die kurz nach meinem Kauf auf den Markt gebrachte Version 12/2009 ist allem Anschein nach nicht viel mehr als eine Beta...

Ganz entscheidend scheint zu sein, ob die startfähige CD überhaupt externe Festplatten erkennen kann. Logisch, aber ich hatte dieses nie in Frage gestellt! Viele Anwender haben aber genau damit Probleme.

Heute habe ich genau diese Funktionen getestet:
1. Die CD funktioniert.
2. Sie funktioniert sogar gut, d.h. ich konnte damit das Image problemlos auf einer USB-Platte erstellen und verifizieren.

Ich benötige die installierte Windows-Version nur noch, um ggf. einzelne Dateien zu suchen und bei Bedarf zurück zu sichern. Auf geplante Tasks kann ich gut und gerne verzichten. Dann bin ich zwar sozusagen wieder in der Computer-Steinzeit angekommen, bin aber im Falle eines Falles abgesichert und muss mich im Gegenzug nicht mit irgendwelchen Bugs herumquälen.

Das Einzige, was auch beim Start von CD nicht in Ordnung ist, ist die geschätzte Dauer des Backups/der Verifizierung, außerdem stimmt die Uhrzeit im Dateidatum nicht. Damit kann ich leben.

Allerdings bin ich der Meinung, dass ein regulär im Handel erworbenes kommerzielles Programm, das überall in den höchsten Tönen gelobt wird, nicht so fehlerbehaftet sein darf. Über den Support schreibe ich nichts mangels eigener Erfahrung, für Interessierte ist genug im o.g. Forum zu erfahren.

Labels:

Sonntag, 28. Dezember 2008

letzter Sonntag 2008

Warum man von "zwischen den Jahren" spricht, erschließt sich mir nicht. Auf jeden Fall geht es mit Riesenschritten auf 2009 zu. (Einverstanden. 2008 war ein überwiegend gutes Jahr für mich, es kann so weiter gehen.)

Heute ist ein ganz normaler Sonntag. Also gab's auch wieder eine sportliche Aktivität. Auf dem Wege haben wir die hier vermisst. Sie sind doch wohl nicht alle in den Öfen gelandet??? So als klassiche Gänsebraten? ...

Nun bin ich auch endlich dazu gekommen, mir Skype einzurichten. Genug bedrängt wurde ich ja von meinem Nachwuchs. Vielleicht bekomme ich dann ja "die Römer" auch mal zu sehen :) Ob ich mir nun hier irgendwo den "bin online" (oder auch nicht)-Button hinklebe, weiß ich noch nicht. Möchte ich, dass jeder sehen kann, ob ich evtl. erreichbar bin? Das überlege ich mir noch.

Ansonsten 1: Früh aufgestanden, folglich müde. Das ist ja nicht neu...
Ansonsten 2: Film geguckt mit italienischer Sprache. Je öfter ich die gleichen Teile laufen lasse, desto mehr verstehe ich.
Ansonsten 3: Werde gleich mal mit dem verabredeten Grammatikpensum anfangen, sooo viel Zeit ist es auch wieder nicht bis zum nächsten Mal, denn ab morgen bin ich wieder pflichtbewusste Arbeitnehmerin.

Labels: , , , ,

Sonntag, 21. Dezember 2008

Experiment mit WebCam

Ich erlebte es bisher kaum, dass die Installation neuer Hardware und das Zusammenspiel mit einem Fremdprogramm genau so, wie ich es mir vorstelle, perfekt funktionierte. Aber heute!

Der Gedanke an die Tochter, die Weihnachten nicht hier sein kann, und das seit einigen Monaten Vorhandensein einer billig-billig-DigiCam (die Zugabe bei einem Einkauf), die lt. beigefügter Anleitung WebCam-fähig ist, verknüpften sich zu einer Idee...

Meine Recherchen im Internet ergaben zwei Wege der Realisierung: Entweder die Nutzung eines externen Dienstes (diverse Messengerdienste oder Videocommunities stünden zur Verfügung) oder die direkte Nutzung meines PC als Server sind realistische Wege. Was ich nicht - auf gar keinen Fall - wollte, ist ein Bilderupload im x-Sekundentakt via ftp auf meinen Webspace.

Okay, habe mich also für die direkte Nutzung meines PC entschieden, ohne irgend einen Dienst zwischen zu schalten. Da ich eine dynamische IP habe, musste auch dafür noch ein Ersatz her, dann die Firewall-Einstellung nicht vergessen... es hat alles ganz wunderfein geklappt.

So kann denn meine famiglia, wann immer sie Lust hat, mal gucken, ob ich meinen PC an habe... Wenn ich gerade nicht dran bin, stelle ich irgendwas vor die Cam ;)

Labels: ,

Samstag, 20. Dezember 2008

Die Landessprache ist Deutsch

Lesen und grinsen: Die Landessprache ist Deutsch aus einem gerade neu entdeckten Richterblog.

Labels: ,

Montag, 1. Dezember 2008

Ihre E-Mail Adresse... wird gesperrt

Aufpassen, gefährlich!
Solche Meldungen setze ich nur hier herein, wenn mich derartiges erreicht... Anhang auf keinen Fall öffnen, Mail lieber gleich löschen.
Info

Labels:

Freitag, 14. November 2008

PSW.Generic6.AQPD oder das Leben ist bunt

Trojan horse PSW.Generic6.AQPD ist ein Fehlalarm vom AVG-Scanner.
Das heraus zu finden hat mich allerdings etwas Zeit gekostet...

Nachtrag vom 16.11.2008: Bericht auf Heise

Labels:

Samstag, 8. November 2008

Audio-Dateien im amr-Format / Mitschnitt

Mein Handy speichert Mikrofon-Aufnahmen im amr-Format. Davon hatte ich bis eben noch nie gehört. Lustige Fehlermeldung vom VLC-Player:"Sie können nichts dafür"!

Um nun mp3-Dateien zu generieren, habe ich auf die Schnelle keinen anderen Weg als den über zwei (!) verschiedene Converter gefunden:

1. amr to wav: Mobile AMR Converter, er erledigt seine Arbeit schnell und zuverlässig.
Aber ich mag keine waves.
Nun denn:

2. Audacity: wav geladen und als mp3 exportiert. Ebenfalls sehr schnell und klaglos.

Das Beste ist, dass das Ergebnis tatsächlich hörbar ist! Natürlich sind alle möglichen Nebengeräusche dabei. (Das Hantieren mit Buch, Block, Stift und Brille, gelegentliches Flüstern oder Kichern (!), Stühle rücken usw. kann ganz schön lärmen.) Aber insgesamt kann man alles gut verstehen, auch das, was auf der anderen Seite des Raumes (laut) gesprochen wurde. Habe also insgesamt jetzt ungefähr viereinhalb Stunden Ton-Mitschnitt. (Hilfe! Wann anhören?)

Labels: ,

yahoo 503 service temporarily unavailable

Ich bin hier eigentlich nicht das Sprachrohr von Web-Diensten, aber es tauchen gerade die ersten Suchanfragen (Überschrift) in meiner Statistik auf... Bitte:

"Geplante Wartungsarbeiten bei Yahoo! Mail am 7. November

Wir möchten Sie heute darüber informieren, dass wir an diesem Wochenende wichtige und umfassende Wartungsarbeiten in Yahoo! Mail durchführen werden, um unser Produkt für Sie noch besser zu machen.

Aus diesem Grund können ab dem Abend des 7. November (Freitag) Probleme beim Zugriff auf Ihren Yahoo! Mail-Account auftreten. In diesem Fall wird Ihr Account erst wieder gegen Mittag des 8. November (Samstag) wieder voll verfügbar sein.
Für eventuelle dadurch entstehende Unannehmlichkeiten möchten wir uns bereits heute bei Ihnen entschuldigen.
Mit besten Grüßen und Danke, dass Sie Yahoo! Mail nutzen.
Ihr Yahoo!-Mail-Team"

Diese Info wurde am 06.11. an die Mail-Accounts geschickt. Lesen bildet...

Labels:

Donnerstag, 6. November 2008

AVG-Update: Problem

Es gibt hier immer wieder zahlreiche Seitenzugriffe bzgl. AVG, denn ich hatte bereits früher berichtet:

Am 16. August 2008 und am 28. August 2008.

Heute war es auch bei mir wieder so weit: kein Update.

Offenbar lag es an einem überlasteten Server, denn die Verbindung konnte jedes Mal kurz hergestellt werden und brach dann wieder ab. Meine Empfehlung: Geduld. Entweder von Zeit zu Zeit über die programm-interne Funktion versuchen, oder Ihr geht auf die Update-Download-Seite, holt die letzte Update-Datei (ganz unten auf der Liste) und nutzt dann die Funktion des Installierens aus einem Verzeichnis (habe die englische Version, dort heißt es "update from directory"). Aber auch die Download-Seite baut sich heute extrem langsam auf.

Also bitte nur keine Sorge, das Programm ist völlig in Ordnung, und der Fehler ist bestimmt bald behoben.

Und da Ihr zu Recht alle um Eure Sicherheit im Internet besorgt seid: Alle anderen Programme sind auf dem aktuellen Stand? Meine Empfehlung: den FlashPlayer aktualisieren. Bericht dazu bei Heise.

Labels:

Freitag, 31. Oktober 2008

Moderne Welt?

Drei Schnipsel zu Computerthemen:

Schnipsel Nummer eins
Datenaustausch zwischen Steuerbüro und Sparkasse geschieht mittels Disketten und unterschriebenem Forumlar. Fehlt die Unterschrift, gibt es nach zwei Tagen tatsächlich eine telefonische Rückfrage, Transaktionen werden dann eben verspätet ausgeführt. Was ist das, Computersteinzeit?

Schnipsel Nummer zwei
Der Kollege, dem ich in den letzten Tagen seinen Einsatzplan immer gemailt (und ein Mal vergessen!) hatte, berichtete, dass er via Modem im Netz sei, und das auch nur so zwei, drei Male in der Woche. Und meine pdf-Dateien mit 2-3 MB viel zu groß seien. Warum nur wundere ich mich darüber?

Schnipsel Nummer drei
Die Werbemitteilung der Post bezüglich der "clevercard" - wer weiß mehr darüber als die Post und das WWW hergeben? Ist das nur eine breit angelegte Werbemaßnahme - oder hat der Interessent tatsächliche Vorteile davon? Stecke ich nun die Karte in den Briefkasten oder in den Altpapiercontainer?

Labels:

Samstag, 25. Oktober 2008

Geschenk: Office

Nun war mein Besucher von gestern eben noch mal hier und brachte mir ein nagelneues MS Office Home and Student 2007 vorbei - weil's gerade im Sonderangebot war und ich gestern so nett Unterstützung gegeben hätte! *freu*

Labels:

Wieder Trojaner in gefälschten Rechnungen

heise Security - 24.10.08 - Wieder Trojaner in gefälschten Rechnungen

Gestern bekam ich auch solch eine Mail mit Anhang - war eine zip-Datei drin, in der eine Datei mit scr-Endung und pdf-Icon enthalten war. Dachte mir schon, dass das Müll ist und löschte es. Allerdings konnte AVG das Teil nicht als bösartig erkennen, weder beim Scannen der Eingangsmails noch beim manuell angeschobenen Dateiscan. Also immer schön aufpassen!

Labels:

Besuch gehabt

Follow-up zu meinem letzten Text.
Der Besuch gestern war sehr nett und entspannend.

Er hatte sich vorher doch noch einmal mit seinem PC befasst, und es war ihm gelungen, eine Mailadresse einzurichten. Wie sich heraus stellte, hatte er mehrere Möglichkeiten ausprobieren müssen ("Name schon vergeben" etc.) und wusste allerdings nicht mehr, welche akzeptiert worden war. Und welches Passwort. Nach ein wenig experimentieren hatten wir es dann heraus gefunden. Web-Mail sei Dank.

Die Konfusion mit dem Datei-Explorer konnte ich auflösen, nachdem ich hörte, dass sein PC einen integierten Card-Reader hat - für jeden Slot gibt es einen extra Laufwerksbuchstaben, das ist damit also auch erklärt.

Das Antivirenprogramm meiner Empfehlung konnte er ebenfalls bereits finden und installieren, mit der Navigation im Web hatte er sich also auch bereits angefreundet.

Ich habe mich folglich auf diese Themen beschränkt:

1. Erklärung des grundlegend neuen Sicherheitskonzeptes von Vista, damit verbundene Empfehlung, ein Benutzerkonto einzurichten, Firewall und Auto-Update aktiviert zu lassen usw.

2. Bericht über die aktuellen möglichen Gefahrquellen im Web.

3. Empfehlung, sich eine Datensicherungsstrategie zu überlegen, damit verbunden die Empfehlung, die Ordner mit allen Benutzerdateien umzuleiten auf einen anderen Speicherort, um diese von der Systempartition zu trennen.

4. Auf Nachfrage einige kostenlose Programme empfohlen (Audacity, VLC-Player und OpenOffice).

Das klingt nun nach nicht besonders viel, aber in Anbetracht der bereits genannten Problematik zur persönlichen Geschichte, war es nicht so einfach:

Erstens hatten wir uns einige Jahre nicht gesehen, zweitens ist er aus Alkohol-Dämmerland erst in diesem Jahr erwacht, drittens ist er geradezu euphorisch gestimmt, freut sich über sein neues Motorrad wie ein Schneekönig und hatte außerdem eine Menge von seiner Mutter zu erzählen, die ich seit bestimmt fünfzehn Jahren nicht mehr gesehen habe.

Jedes Reden über Computerdinge führte innerhalb von Minuten zu einem Abschweifen in gänzlich andere Themen - ich hatte das Gefühl, es fällt ihm nicht leicht, mit Konzentration eine Weile "bei der Sache" zu bleiben. Vielleicht ist er deshalb so stolz, ohne Probleme die Führerscheinprüfung im ersten Anlauf geschafft zu haben!



[Ich habe ganz bewusst keinen Namen genannt und auf eine Erläuterung verzichtet, an welcher Stelle er in unsere Familie eingebunden ist. Das sollte für den Persönlichkeitsschutz ausreichen.]

Labels: ,

Sonntag, 5. Oktober 2008

Mein PC und Musik

Nachdem ich erfolglos versucht habe, am Frontpanel mein Headset zu installieren, habe ich gestern viele Stunden damit verbracht, mich durch diverse Internetforen zu lesen. Ergebnis: Vista ist ein bisschen eigenwillig, was die Musiksteuerung "als solche" betrifft. Habe mich in Folge dessen erst einmal damit befasst... Aus irgendeinem Grunde reagiert mein Frontpanel nicht auf den Anschluss von was auch immer, vielleicht ist es nicht mit dem Mainboard verbunden? Egal, werde den neuen Compi im Moment auf keinen Fall öffnen...

Die hinteren Anschlüsse arbeiten perfekt, ich kann wahlweise die Boxen oder das Headset anschließen, was grundsätzlich okay ist. Dann muss ich eben jedes Mal unter den Tisch krabbeln. Hauptsache, das Headset funktioniert überhaupt, ich werde es schon noch brauchen. Aber nicht zum telefonieren! Dafür gibt's die Telefone...

Ist also gründlich ausprobiert, genau wie Audacity zur Musikaufnahme. Obwohl - Firefox hat da so ein nettes Plug-In... Und dann habe ich mich eben festgehört bei blip.fm! Gefährlich weil... so viele schöne Sachen habe ich gefunden, konnte kaum aufhören zu suchen und zu hören. Nein, keinen Account eingerichtet (sehr verführerisch), denn ich befürchte einen weiteren Zeitfresser!

[Credits to Sammelmappe und ihre Sammlung.]

Labels:

Mittwoch, 1. Oktober 2008

Computerzeugs

Auch heute keine weiteren Rom-Berichte, denn:

Gestern:
"Mal eben schnell" die Geburtstags-HP aktualisieren... kein Frontpage auf diesem PC, mit Visual Studio noch nicht angefreundet, also Open Office genommen. Geht, aber alle Funktionen müssen umständlich gesucht werden. Beta-Version, ist bockig, mag Quelltext nicht anzeigen. Aber mit Geduld klappt alles... Ach, ich könnte ja mal aus den Video-Filmchen... klappt auch, kostet aber mehr Zeit als gedacht. Hier den Ton weg nehmen (unsere Privatgespräche gehen niemanden etwas an), dort Personenaufnahmen entfernen (sicherheitshalber)... Müllcontainer am Farbahnrand braucht auch niemand... geht mit Windows Movie Maker auch alles ganz toll, aber kostet Zeit. Dann das Format umwandeln. Das Programm dafür? Noch nicht installiert, also die Suche anwerfen, installieren, laufen lassen. Fertig? Nein, so geht's nicht in die Seite einzubinden. Wie jetzt? Okay, YouTube ist die schnellste Lösung. Hochladen dauert. Bis es verfügbar ist, auch. Code einbinden ist die kleinste Übung. Alles auf den Server schieben, kein Problem. Kontrolle. Hier und dort noch Schönheitskorrekturen vornehmen. So, muss gehen. Mehr Zeit ist nicht drin. 02.00 Uhr - ab ins Bett. Aber wenigstens ein kleines Überraschungsgeschenk ist dadurch jetzt auf der Homepage.

Heute:
Ab zu Freund K., der einen neuen PC hat. So gut wie neu jedenfalls, aber nicht ladenneu. WinXP vorinstalliert. CD-Laufwerk gegen DVD-LW getauscht, habe noch nie erlebt, dass das so zügig geht wie heute. Computer gestartet, Internetverbindung... klappt nicht? Grübel-grübel-und-studier... Netzwerkkarte??? Ohne Treiber? Software ist XP-Recovery-CD, aber mit Herstellertreibern, Installation klappt ebenfalls problemlos. Netzverbindung steht. AVG lässt sich nicht installieren "Windows-Version zu alt". Halloooo? Kontrolle: SP1, ach je. Updates ohne Ende..., nebenbei Auto-Update eingeschaltet. So, alles klar. Schnell noch Firefox, OpenOffice, XnView, RealPlayer und Quicktime, mehr braucht dieser Mensch definitiv nicht. Gegen 21 Uhr zu Hause. Hat alles gut geklappt, aber dauert halt seine Zeit.

Eben:
Das Protokoll der Geburtstagsseite angesehen, Besuche des Geburtstagskindes und der Schwester gefunden, alles gut. Zwei Feststellungen am Rande gemacht: Jemand aus Berlin liest öfter dieses Blog ? Zwei Besucher kommen mit total veralteten Browsern (IE6 und FF2.0.14), einer hat seinen mit FF 4.xxxb gekennzeichnet *wunder, den gibt's doch noch gar nicht?*. Interessant, was da so unterwegs ist.

Labels: ,

Freitag, 12. September 2008

Ein Drucker, der nicht druckt

... hat den Namen nicht verdient.

Erst machte er Papierstau, später dann am Papierrand dicke, fette Tintenschmierstreifen. Schwarze Patrone rausgenommen, bisschen gewischt, im Drucker an der Walze bisschen geputzt (an der Schmierstreifen-Produktionsstelle), schwarze Patrone wieder eingesetzt.
Und nun meldet der Drucker ständig "Patrone leer". Mittels Software-Utility (meldet fast volle Patrone) den Counter zurückgesetzt - nix.

Und dieser liebe Epson-Drucker hat leider die Eigenart, dass er gar nicht mehr druckt, wenn eine einzige Patrone leer ist. Also auch kein Druck in z.B. blau möglich.

Ich bin so sauer! Und habe massig Zeit vertan mit dem "es-war-einmal-und-druckt-nicht-mehr-Teil".

Keine Chance, das Web-Check-In zu testen, denn dafür brauche ich einen funktionierenden Drucker. FRUST!

Labels: ,

Samstag, 30. August 2008

portable Programme

USB-Sticks mit portablen Programmen eingerichtet. Jetzt habe ich für alle wichtigen Fälle dabei: Firefox und Thunderbird incl. meiner privaten Einstellungen (Profile), einen kleinen Bildbetrachter mit ein paar Bearbeitungsfunktionen, einen Datenretter, falls meine DigiCam mucken sollte, einen Packer und ein kleines Startmenü.

Nach meiner Meinung bestes Blog zu diesem Thema ist und bleibt Caschys Blog, einfach den passenden Link anklicken, und es tun sich Welten auf. Nicht nur Verweise zu den diversen Downloadseiten, sondern allerbeste Beschreibungen (z.B. wie man Firefox portabel macht!) erfreuen den Leser bzw. die Leserin. Alles ist sehr einfach umsetzbar, großes Lob!

Labels: ,

Donnerstag, 28. August 2008

Heute wieder AVG Update Problem

Und deshalb kommen wieder so viele Besucher auf diese Seite. Noch einmal in Kürze die Lösung: Man gehe auf die AVG-Download-Seite, speichere die beiden unteren Dateien der Liste in ein beliebiges Verzeichnis, gehe im Programm auf Tools - Update from Directory - wähle das Verzeichnis aus, und alles ist gut.
(Bei mir erscheint übrigens heute kein .bin file missing-Fehler, sondern einfach nur "update failed.")

Labels:

Montag, 25. August 2008

immer noch Web einsnull

Dieser Text von Melody (Carola Heine) brachte mich auf den Gedanken, meine Überlegungen zu unserer Firmen-Homepage mal zu sortieren. (Weder HP-Adresse noch den Ersteller der Seiten möchte ich hier namentlich nennen, aus gewiss verständlichen Gründen.)

Firma + Internet:
Da wurde vor einigen Jahren beschlossen, dass die Firma eine Mailadresse benötigt, wir wurden nämlich immer mal wieder danach gefragt. Also gab es eine t-online-Adresse, die an genau zwei Arbeitsplätzen abgefragt werden konnte. Einer dieser Arbeitsplätze gehört einer Person, die mit "Internet und so nichts am Hut" hat.

Firma + Homepage:
Natürlich versuchten und versuchen Unternehmen verschiedener Couleur, per Kaltakquise ihre Produkte bei uns "an die Firma" zu bringen, und schließlich wurde unser aller Oberhaupt williges Opfer einer - ich nenne sie mal so - Medienagentur. Diese Agentur brachte uns "ins Internet". Das war sehr aufregend, immerzu musste die Firmenhomepage bestaunt werden! (Nützlicher Nebeneffekt war eine Internetanbindung und Mailadresse für jeden Arbeitsplatz, die mit firma.de endet.)

Quality + Homepage:
Diese HP ist seit vielen Jahren statisch, ich glaube, sie wurde ein einziges Mal verändert, u.a. wegen Personalwechsels auf höherer Ebene. Gerade habe ich sie mir noch einmal näher angesehen:

Negativ:
- gestaltet mit Frontpage 4.0 (Ich dachte, Profis machen das anders?)
- mit Frames (Wie unmodern ist das denn?)
- Text überwiegend als gif-Grafiken und ohne Alternativtext (wir werden von keiner Suchmaschine gefunden!)
- kein Impressum (Das ist doch Pflicht, oder genügt auf der Seite selbst die Nennung des Firmennamens mit Adresse und Telefonnummer? Meines Wissens muss überall der HR-Eintrag und der Name des Geschäftsführers hin.)
- keine Nennung des Webseiten"programmierers" bzw. der Medienagentur (Keine Werbung für das Unternehmen!)
- kein Datum (bzw. kein Hinweis auf Aktualität)
- alte Rechtschreibung (Hey, wir sind modern und flexibel!)
- hübsche Bildchen ohne Verlinkung zu weiter führenden Informationen

Positiv:
- Firmenlogo
- Name, Anschrift, alle wichtigen Telefonnummern der Firma, Namen der Ansprechpartner
- inzwischen auch verlinkt mit den passenden Mailadressen
- Kontaktformular

Alles in allem sehr "webeinsnullig"...
*Das kann ich mit meiner privaten HP so halten, die ist seit Jahren unverändert und mutet inzwischen altertümlich an, schreit nach Aufmerksamkeit - aber: Ich möchte damit weder Geld verdienen noch Werbung machen!*

Checkliste + Medienagentur:
Originalzitat: "Ihre Präsentation ist im Grunde genommen eine Firmen-/Unternehmensbroschüre." Das ist doch der Fehler schlechthin und passt besser auf Papier!

Und, um noch einmal den Bogen zu dem eingangs erwähnten Text zu schlagen: Für diese "Leistung" wird selbstverständlich gezahlt! Und das ganz bestimmt nicht zu knapp.

Übrigens hat ein uns eng verbundenes Unternehmen in Heim- und Eigenbauarbeit eine nahezu vorbildliche Homepage schon seit Jahren online mit nicht nur Werbung sondern einer Menge weiterer und weiter führender Information, außerdem einen prima Seitenquelltext incl. W3-Org- und Sprachdeklaration, Keywords, Content, Author etc.

Labels: ,

Sonntag, 24. August 2008

Eine Zukunftsreportage

...aus dem ARD-Special "Der gläserne Mensch" - Leseempfehlung zum Thema Überwachung und Datenklau, das im Moment sehr aktuell ist, vielleicht immer aktuell bleiben wird. Dieser Text liest sich unterhaltsam und regt trotzdem zum Nachdenken an.

Eine Zukunftsreportage:
"Die gläserne Zukunft
Ein Tag im Jahr 2020

Schon die Gegenwart macht es den Datenschützern nicht leicht. Neue technische Entwicklungen erhöhen die Sicherheit durch Überwachung oder machen das Leben bequemer. Aber sie schaffen auch Probleme. Und die werden in Zukunft eher größer. Ein Blick ins Jahr 2020. ..."
(Link entfernt, ARD und ZDF stellen ihre Sachen nur noch befristet im Netz zur Verfügung.)
+++
Nebenbeigedanken:
Vor gefühlten hundert Jahren hat meine Tochter mal einen Schulaufsatz geschrieben "Ein Tag in meinem Leben im Jahr 2020", damals waren wir noch Lichtjahre entfernt von Minichips (obwohl Computer schon eine Rolle spielten). Ich erinnere mich an ein geballtes Maß an Technik (gleitende Bürgersteige, besondere Fahrzeuge) und Umweltprobleme (ganze Landstriche überdacht), eines der bereits in den 90ern zentralen Probleme.

Update: Ich habe den Text gerade gefunden. Korrektur: 1996 war's. Ich muss mal die Tochter fragen, ob ich ihn hier veröffentlichen darf.

Labels: ,

Freitag, 22. August 2008

Experimente

Nachdem ich mir in den letzten Tagen das Handbuch für's Backup-Programm durchgelesen habe, nun also aktive Datensicherungsmaßnahmen ergriffen. Danach OpenOffice-Experimente gemacht, jedenfalls öffnet es mir meinen Bestand an MS-Office Dateien. Ein bisschen hier und dort herumgeklickt, Menüs angeguckt, vieles ist woanders untergebracht als beim altgewohnten MSO 97/2000. Aber für den Moment besser als gar kein Office. Noch ein wenig mit Evernote herumgespielt, und nun ist es genug für heute. (Licht aus, Tür zu, ins Bett.)

Labels:

Notizbuch

Welches Notizbuch ist besser: Evernote oder das von google? An Evernote finde ich im Moment interessant, dass eine Desktop-Komponente dazu installiert werden kann. Das Notizbuch von g* benutze ich schon länger als Gedankenstütze bei längeren WWW-Touren oder für blogwürdige Einfälle zwischendurch. Im Grunde dient beides als Testlauf - bin ziemlich auf das OneNote-Modul von MSO aus. Hat jemand Erfahrung damit?

Labels:

Montag, 18. August 2008

Webseiten basteln???

Der Nachfolger von Frontpage ist "Microsoft Visual Web Developer" - hui, alles ganz anders! Ob ich mich da je heran trauen werde? Als Test mal eines meiner Webprojekte importiert, das zumindest hat funktioniert. Aber ich sehe schon, ohne lernen, lernen, lernen wird das nichts. Zu Hülfe, ich will mein altes Word 6.0 wieder haben, mit dem ich meine allerersten Seiten geschrieben hatte... (War nicht ganz ernst gemeint!) Ich kann ja auch ein nicht-MS-Programm nehmen, aber schließlich hatte ich mir mit der Anschaffung von Vista ja gleichzeitig das Wörtchen "lernen" auf die Fahnen geschrieben. Das habe ich jetzt davon!

P.S. Web Developer Express Version ist freie MS-Software und Teil von Office 12.
P.P.S. Vier Wochen Zeit für ein paar italienische Sätze oder hiermit anfangen?

Labels:

Samstag, 16. August 2008

AVG-Update: Fehler

Wer das Programm AVG Anti-Virus Free 8.0 laufen hat, bekommt heute folgende Fehlermeldung beim Update: A .bin file is missing.

Hilfe habe ich hier gefunden: AVG Free Forum

Labels:

Donnerstag, 14. August 2008

Computerzeit

Nicht viel zu berichten. Ich war natürlich nach viel zu wenig Schlaf ziemlich müde. Kaum vorm neuen PC, war aber nichts mehr davon zu bemerken :)
Diesen Abend habe ich also mit weiteren Feineinstellungen (Chipsatztreiber, capi und Drucker installiert, dafür brauchte ich neuere Versionen aus dem Netz) und diversen Set-ups verbracht. Manches war ein bisschen knifflig (capi!), funktionierte aber dann doch.
Und ich freunde mich so Schritt für Schritt mit Vista an, übertrage nebenbei allerlei Daten (Fotos!) auf diesen PC, läuft alles "rund".
Nur ein Office-Paket ist noch nicht drauf, bin da noch etwas unschlüssig.
Und damit es heute nicht wieder zu spät ins Bett geht, mache ich jetzt hier die Lampe aus. Und die Tür zu.

Labels:

Erster Post vom neuen PC

Erfolgsmeldung: Läuft!
Das Beste: Nach frischer Installation von Thunderbird dauerte es ungefähr 1 Minute, dann waren sämtliche Einstellungen und Daten incl. Mails übernommen.
Netzwerkverbindung eingerichtet in einer Minute, Virenscanner installiert in 3 Minuten, Firefox auch höchstens 1 Minute - ein Traum.
Alles Andere morgen/übermorgen.

Labels:

Mittwoch, 13. August 2008

Mein neuer PC

... ist hier *jubelfreu*. Seit fast zehn Jahren der erste Neukauf. Ich werde also gleich ganz genüsslich anfangen, mich damit zu befassen.

Labels:

Montag, 11. August 2008

Exif-Daten von Digitalfotos ändern

In meiner DigiCam war ein falsches Datum eingestellt und die Bilder folglich verkehrt markiert. Eine Suche gestern brachte dies zu Tage: Photo ME. Ein geniales Werkzeug um kurz und schmerzlos Korrekturen vorzunehmen.

Labels:

Samstag, 9. August 2008

fast verloren: Fotos

Da hatte ich es mir gerade gemütlich gemacht und wollte meine frischen Fotos sichten - fehlen da ungefähr zwanzig Bilder! Unterwegs hatte sich die Kamera einmal "aufgehängt", was sehr, sehr selten vorkommt. Die einzige Möglichkeit, sie dann wieder in Betrieb zu nehmen, ist, einmal kurz die Akkuabdeckung zu öffnen, wieder zu schließen, dann die DigiCam neu einschalten. Danach verrichtete sie auch dieses Mal klaglos wieder ihren Dienst. Und dann so eine Überraschung...

In so einem Falle ist das Mittel meiner Wahl PC Inspector smart recovery, das Programm liest die Speicherkarte Sektor für Sektor aus und speichert alles, was es finden kann, in ein beliebiges Verzeichnis. Das dauert - je nach Prozessorleistung und Größe der Speicherkarte - einige Zeit, dafür findet der PC Inspector aber auch alles, was an Daten (noch) vorhanden ist.

Ich habe definitiv ein Bild verloren, zwei Bilder haben Speicherfehler. Es sind sogar Fotos zum Vorschein gekommen, die durch inzwischen zweimaliges Formatieren der Karte in der Kamera hätten nicht mehr vorhanden sein dürfen. Glück gehabt!

Labels: ,

Freitag, 8. August 2008

neuer PC nächste Woche

Neuen PC hier ausgesucht, kann ab Mitte nächster Woche abgeholt werden *freu*freu*freu*.

Labels:

Samstag, 26. Juli 2008

PC-stürzt-immer-ab-bei-Flash-Dateien-Problem

Ich habe mich gestern denn ein definitiv letztes Mal mit diesem Problem befasst. Ich hatte von Francesco noch einige Tipps bekommen. Er war der Meinung, dass Flash möglicherweise sich nicht vertragen würde mit einigen Video-Playern (dll-Konflikte) und empfahl zunächst die komplette Deinstallation von Flash und Playern. Hier (ich kann ja kein Italienisch, deshalb Englisch) meine Antwortmail:

I uninstalled the flash-thing as well as the Real Player, then found a bad Quicktime Installation that could hardly be repaired. But I found the "Windows Install CleanUp" Program. After using this I made a fresh QT-Setup. Then (useless to count the pc-restarts) installed Flash again...

*Ich hatte tatsächlich Quicktime in Verdacht, da das Programm weder zu deinstallieren noch upzudaten war - immer kam der Hinweis auf eine fehlende *.msi-Datei. Hatte dann in der Registry rumgefummelt und alle möglichen Apple/Quicktime-Einträge gelöscht. Die full-installation-Datei neu runtergeladen. Trotzdem: Irgendwo gab es noch einen Eintrag, den ich nicht gefunden hatte... Irgendwo via g**gle fand ich dann den Link zum Install-Clean-Up-Programm von MS, das auch hervorragende Arbeit geleistet hat. Danach konnte ich QT neu installieren. Die PC-Neustarts waren übrigens nirgendwo verlangt, sondern auf meinen Mist gewachsen. Nur für den Fall, dass Windows irgendwo hätte sich beschweren wollen. Den Real Player habe ich erst einmal komplett weg gefegt. Kann ich mir ja bei Bedarf immer wieder holen - wenn aber doch der PC immer einfriert, nützt er mir sowieso im Moment nichts.*

It has to be a hardware problem with either the mainboard or the memory: small flash-things (as the google analytics statistics) work fine, but larger won't. I think, there may be some larger graphics, too, which will cause the computer's freeze.

I now installed the "noscript" and "flashblock" Firefox-add-on. This may be my kind of workaround to first have a look at the site and than decide what to do.

*Flashblock ist auf jeden Fall ganz praktisch, so kann ich von Fall zu Fall entscheiden, welches Risiko ich eingehe. Und Noscript (hätte ich schon längst haben sollen) könnte in Fällen, wo das Problem evtl. doch eine andere Ursache hat, nützlich sein. AdblockPlus ist sowieso schon aktiv. Offenbar kommen sich diese AddOns auch nicht gegenseitig in die Quere. Trotzdem stürzt der PC auch ab, wenn definitiv kein Flash im Spiel ist, stelle ich nun fest. Das kann eigentlich nur noch an großen Grafiken liegen, die auf manchen Seiten eingebaut sind.*

Next step will be to buy a new computer :)))

*Bevor ich einem alten System jetzt ein neues Mainboard verpasse (verpassen lassen müsste, denn das ist die einzige Bastelei, die ich mir nicht selber zutraue), wird dann bei nächster Gelegenheit ein neuer PC angeschafft.*

Labels:

Samstag, 12. Juli 2008

schöne neue Welt

EU: Konservative wollen Internet-Nutzung lückenlos überwachen, Artikel bei Heise online. Keine leichtverdauliche Kost, aber wichtig! Natürlich bin ich gegen illegale Aktivitäten, wenn ich mir aber die Gesetzesvorschläge durchlese, überkommt mich ein Gruseln. Überwachung total.

Labels:

Montag, 7. Juli 2008

Computerprobleme, Fortsetzung

Heute Abend nochmal diverse Speichertests gemacht und dann die Riegel entsprechend der besten Ergebnisse umgesetzt. Einen entsorgt. Im Bios herumgespielt, alles etwas moderater eingestellt - nehme ich jedenfalls an. Im Moment läuft Compi absturzfrei, warten wir's mal ab.

Shocking ist, dass seit gestern der Drucker nicht mehr will. Kein Strom. Warum?

Labels:

Sonntag, 6. Juli 2008

memtest

Während ich draußen also glücklich vor mich hin buddelte, ließ ich nacheinander alle drei Speicherchips prüfen. Beispielhaft für alle drei genügt hier ein Bild, denn sie lieferten mir alle ein ähnliches Ergebnis:



Das bedeutet in letzter Konsequenz, dass keiner meiner RAM-Bausteine in Ordnung ist und alle erneuert werden müssen. (Und wer sich hier jetzt fragt, warum ich trotzdem hier so scheinbar fröhlich vor mich hin blogge, dem sei mitgeteilt, dass sich alle paar Minuten Firefox verabschiedet und neu gestartet werden muss...) Also nicht nur ein Übeltäter.

Labels:

Samstag, 5. Juli 2008

Spare Parts eingebaut

Heute Vormittag hatte ich mir nun meinen Compi vorgeknöpft, um diese Geschichte zu einem hoffentlich guten Abschluss zu bringen. Ist ja bei weitem nicht das erste Mal, dass ich an (m)einem PC herumschraube. Allerdings ist "schrauben" ja schon lange nicht mehr wörtlich zu nehmen, irgendwie geht ja fast alles mit irgendwelchen Clips.

Erstmal kam der Speicherriegel dran. Keine große Sache, allerdings will sich mir nicht erschließen, warum er nicht in die dritte Bank mag, er rastet einfach nicht ein. Also einen um- und diesen eingesetzt. PC gestartet, wird erkannt, erstmal alles gut so weit.



Next Step. Alte GraKa gelöst, heraus....??? Wann habe ich zum letzten Mal eine Grafikkarte ein-aus-umgebaut? Links lässt sie sich offenbar aus dem Steckplatz ziehen, rechts nicht? Nun hängt sie irgendwie "auf halb neun", so kann's natürlich nicht gehen.



Grübel-grübel-und-studier... Austauschkarte betrachtet, da ist unten rechts so eine Art Haken dran... hm-hm.. und auf dem Mainboard ist so ein merkwürdiges rundes Teil... Ein bisschen dran herum gezogen, gedrückt, gedreht - alles fest. Klar, weil die Karte ja immer noch schräg im Steckplatz hängt. Richtig eingeklemmt, es geht nicht vor und zurück. Ganz clever verzichte ich in meiner unendlichen Weisheit darauf, jetzt Brachialgewalt anzuwenden - aber mir wäre irgendwie danach... Mit Geduld und ein wenig vorsichtigem hin- und hergezupfe an der linken Seite der Karte sowie gleichzeitigem Herumgepfriemel an diesem komischen Knopf, der sich als eine Art Klemme in Gestalt einer Feder erweist, geht's dann plötzlich auch ganz sanft.




Der Einbau des Austauschteils dauert dann maximal 10 Sekunden, da ich jetzt das Prinzip kenne. So kann frau auch auf den aktuellen Stand der Technik kommen - mittels Try & Error. (Ich erinnere mich an Karten mit doppelter und halber Baulänge - die ersten PCI-Karten? - aber so ein Federdingens am Board bzw. eine Art Haken an der Karte war mir noch unbekannt.)



Einen Treiber hatte ich vorsorglich per Download geholt - Frau denkt mit und sorgt vor, in diesem Falle, wie sich gleich zeigt, völlig überflüsigerweise. Windows startet mit einer Auflösung in Monstergröße und bietet auch sofort an, die Auflösung zu ändern, wobei sich heraus stellt, dass sich die Karte automatisch mit ihrem Grafikchip dem System vorgestellt und den aktuellen Treiber eingebunden hat. Das ist mal etwas, das mir an XP eindeutig gut gefällt! Eine Überprüfung ergibt, dass es tatsächlich der aktuellste Treiber ist, der bereits auf meiner Festplatte lag. Feine Sache. Die vorangegangene Treiber-Recherche ergab als Nebeneffekt, dass mir klar wurde, dass diese GraKa einst sehr kostspielig gewesen sein muss. Nochmals Dank an den edlen Spender!

Die ersten Tests mit Flash-Animationen, kleinen Videos und größeren Bildern verlaufen positiv. Und natürlich: Der Rechner hat enorm an Geschwindigkeit zugelegt. Das Leben könnte so schön sein - wenn, ja wenn der PC dann doch beim Hardcore-Test (YouTube) sich nicht wieder aufgehängt hätte! Muss ich denn unbedingt Videos gucken? Nein, nicht unbedingt. Aber: Freund Compi ist eben noch nicht wieder ganz zuverlässig, und das stört mich. Also werde ich morgen noch einmal ran müssen und die Speicherriegel Stück für Stück ausbauen und sie einzeln laufen lassen, um festzustellen, welcher der Bösewicht ist. Ich hoffe, dass das dann die Ursache sein wird.

Und weil der offene PC auch ein noch weitestgehend unentdecktes Fotomotiv ist, habe ich gleich wieder alles bildlich festgehalten.


Labels:

Montag, 30. Juni 2008

Staub gesaugt

Hier:



Alles sauber, CPU wird weniger heiß. Kontakte alle bombenfest.

Labels:

Sonntag, 29. Juni 2008

noch immer Computerprobleme

Damit sich niemand wundert, warum hier nichts Neues steht, kopiere ich der Einfachheit halber den Inhalt einer Mail an meinen privaten Herrn PC-Doktor *grins* hinein:

Immer wieder beschäftige ich mich im Moment hauptsächlich mit meinem PC-Problem, aber so allmählich bin ich mit meinem Latein am Ende...

1. das Vorkommnis lt. Blog-Eintrag ist bekannt.

2. Nach Entmüllung der Platte, chkdsk und defrag läuft der PC wie der Wind...

3. Denkste! Unverhofft hängt von jetzt auf gleich das komplette System incl. Maus und Tastatur (wie unter 1.). Es hilft nur noch der berühmte Knopf.

4. Dieses Aufhängen ist beliebig reproduzierbar, so bald eine Flash-Animation geladen werden soll. Manchmal hakt er auch gleich nach dem Systemstart, die Maus klemmt dann auf dem Desktop - alles eingefroren.

*Denk*

5. Nach dem ersten Vorkommnis war ja etwas mit dem Bios gewesen... also ein bisschen im Bios rumgeguckt und vorsichtig die eine oder andere Option ausprobiert - natürlich Finger weg von dem, was ich gar nicht begreife, aber das was ich annähernd verstehe, damit habe ich bisschen gespielt. Effekt: Der PC rennt wie der Wind................. wenn denn die "Hänger" nicht wären.

6. Computerverwaltung - Protokolle angeguckt, zwei Fehlermeldungen gefunden, in den Diensten laboriert (vorsichtig dieses Mal, habe nicht vor, mich wieder auszusperren). Dann endlich gestern Abend auch im Netz Anweisung zur Behebung gefunden, in Ordnung gebracht. Waren wahrscheinlich noch Rest-Einstellungen aus der Firma (Eingabegerät..... mein Logitech-Gedöns im Büro). Okay, alle Protokolle sauber, keine Fehler, keine Warnungen mehr. Und der PC rennt weiter wie ein Wirbelsturm..... bis er wieder klemmt....

7. Überlegt: was habe ich in letzter Zeit geändert? Java installiert, vor einer Woche. Hmmm. Java de-installiert. Sicherheitshalber mit der Systemwiederherstellung auf den Prüfpunkt davor zurück gesetzt.
PC getestet - alles wie vorher.

8. Weiter überlegt: reproduzierbar ist der Absturz (der ja keiner ist = kein Bluescreen etc.) ja immer beim Einsatz von Flash - auch gut zu testen mit den Bildergalerien von Francesco. Okay, weiter: Hatte ja kürzlich auch was von einer Sicherheitslücke in Flash gelesen, müsste sowieso ein Update haben. Also korrekt de-installiert, dann ganz neu geholt und installiert. Und auch in den ungenutzten IE7 eingebaut und geprüft. Beide Browser hängen an der gleichen Stelle fest: Ein paar Sekunden wird geladen und dann freeeeeeeeze.

9. So langsam reicht es mir. Diverse Tests gemacht 1) HighjackThis - ganz wenige überflüssige Autostarts (diese fiesen Auto-Update-Sucher Adobe und Real) entfernt. Nichts Dubioses da. Log ist ziemlich klein. 2) Antivirenprogramm (hing sofort) im abgesicherten Modus (da lief es fast bis zum Ende bevor der freeze kam) als Kommandozeilenscanner durchlaufen lassen. Paar wenige tracking-cookies, eigentlich zu vernachlässigen, aber gelöscht. 3) Anti-Rootkit suchen lassen, auch kein Ergebnis. 4) Search & Destroy lädt nur zur Hälfte und hängt dann - auch reproduzierbar.

10. Fast hätte ich mir ein bösartiges Ergebnis gewünscht, dann wäre wenigstens der Übeltäter gefunden. Bleibt nur noch die Hardware meiner Meinung nach. Mit Aida durchgeguckt, sieht alles gut aus. Bios ist zwar nicht mehr taufrisch, aber bis kürzlich funktionierte ja auch alles noch. Sonst alles okay. (Systemsteuerung/Gerätemanager = alles bestens)

11. So allmählich tippe ich auf defekten RAM. Werde wohl morgen den PC staubsaugen (obwohl kein Überhitzungsproblem besteht), danach bleibt mir vermutlich nur übrig, zwei Nächte lang mit je einem Speicherriegel (habe 2 x 256) memtest laufen zu lassen...

Was anderes fällt mir nicht mehr ein.

Jetzt bekam ich einen netten Anruf *danke* mit zahlreichen weiteren Tipps zur Diagnosefindung. (Verdächtige sind z.Zt. die Grafikkarte, die Lüfter und an letzter Stelle die RAM-Riegel.)

Labels:

Sonntag, 22. Juni 2008

muckender Compi

Der Blogpost von eben kam nun mit reichlichen Stunden Verspätung...

Fröhlich machte ich mich dran, die frischen Fotos webgerecht zu verkleinern... da hing schon beim Öffnen nicht nur das Grafikproggi sondern gleich der komplette PC incl. Maus und Tastatur. Es half nur noch der große Knopf.

Neuer Versuch. Gleiches Foto geöffnet. Gleiches Erlebnis wie vor. Und wieder Neustart. Das Foto im Verdacht gehabt. Könnte ja sein, dass es fehlerhaft war. Gelöscht. Bildbearbeitung geöffnet. Ein Foto geladen, verkleinert, gespeichert, alles okay. Nächster Lauf: Zwei Bilder geöffnet... alles in Ordnung. Dann dritter Versuch: Drei Bilder geöffnet und ... nichts ging mehr, siehe oben.

Nochmal ein Neustart. So langsam werde ich unruhig. Erstmal die wichtigsten Daten (Fotos!) auf CD sichern, kontrollieren und von der Platte löschen, das gibt Platz, dauert aber einige Zeit. Gibt aber auch ein gutes Gefühl.

Neustart. Denkste! Da hat mir das Bios gleich die ganze Festplatte abgehängt! Was soll das?
PC vom Strom getrennt, vorgezogen, an allen Kabeln und Steckverbindungen gerüttelt, festgedrückt, alles bestens. Alles wieder eingeschaltet, Platte wieder angemeldet, Datum und Zeit in Ordnung gebracht. Gibt es hier bei XP eigentlich kein ganz normales Scandisk? Na gut, dann erstmal Systempflege: Temp-Dateien alle weg, Papierkorb leer. Defragmentierer angeworfen. (Diese Auszeit dankt mir denn der Haushalt.)

Alles fertig. Alles gut? Wollen wir es mal hoffen.

Labels:

Mittwoch, 28. Mai 2008

Info-Veranstaltung

Follow-up hierzu:
Wir (die Eingeladenen und Angemeldeten) gehen brav im Gänsemarsch in den Versammlungsraum, Shake-Hands mit Frau Projektleiterin, man hat ja bereits miteinander telefoniert, wie schön, sich jetzt einmal persönlich zu sehen.
Unterschreiben auf der Teilnehmerliste. Warum steht mein Name ganz oben? Wo setze ich mich hin? Fühle mich etwas verloren. Das gibt sich gleich. Vor mir lässt sich Herr P. nieder, der früher mein Kollege war, hat jetzt seine eigene Firma. Er fragt mich sofort aus nach dem Handling der Software. Okay, so habe ich etwas zu tun. Vorne stellt sich Herr S. ans Mikrofon. Es geht los.

Teil eins: Ansprache des wichtigsten Menschen, Herrn S., sehr sympathisch.
Teil zwei: Auch sehr freundliche Ansprache der Projektleiterin, ebenfalls sehr positiv. Irgendwie muss ich an meine große Tochter denken, ähnlicher Typ, groß, blond, schlank, geradlinig, weiß, was sie will. Ich glaube, sie kann auch "anders", falls nötig... Moderne Karrierefrau, muss so sein, mag ich.
Teil drei: Herr X von Firma M. Doch nicht der damalige aus der sogenannten "Schulung". Kämpft ein bisschen mit seinem Laptop, dann läuft die PP-Präsentation. Geschichte der Firma. Lobhudelei ohne Ende. Wir sollen schließlich überzeugt werden, dass nur Gutes auf uns zu kommen wird. Dann ein grober Überblick über die Anwendung, einige Schaubilder mit Pfeilen hier und dort zur Veranschaulichung, wie sehr schön transparent dann die Abläufe werden. Nun ja.
Teil vier: Fragerunde. Das Übliche, ein paar Leute stellen Anfängerfragen und sind unsicher, einer, der die Weisheit gelöffelt hat, berichtet, wie toll die Anwendung läuft. Zitat: "Schnittstelle ist vollkommen überflüssig." Viele kennen die Anwendung bereits und sind still. Ich auch.
Verabschiedung und Ende der Veranstaltung. Abgang.

Meinen Kollegen zwecks Fahrservice angerufen und draußen noch einmal mit Herrn P. und seiner neuen Mitarbeiterin gesprochen, dann ab ins Büro und zurück an die Arbeit, zwischendurch kurzen Rapport bei Herrn B. abgeliefert.

Labels: ,

Dienstag, 27. Mai 2008

Auftragsverwaltung online

Wie hier schon einmal erwähnt, steigen immer mehr Kunden auf eine Internet-basierte Auftragsverwaltung um. Einer unserer neueren Auftraggeber hat zur Info-Veranstaltung eingeladen - uns ich (muss) darf morgen hin... Vielleicht sollte ich es lieber als Auszeichnung begreifen, dass ich dort unbegleitet erscheinen werde, aber ich weiß definitiv, dass in den angesetzten zwei Stunden fürchterliche Langeweile droht. Wir arbeiten seit Jahren mit diesem Portal, in das sich mühelos weitere Anwender einbinden lassen.

Am "erfreulichsten" ist doch, dass der Vortragende selbige Person sein wird, die ich vor fünf (?) Jahren bei meiner "Erstveranstaltung" mit gefühlten tausend Fragen bombardiert hatte. Nach Ablauf des Schulungsvormittags war mein Name der einzige, den er kannte. Ich erinnere mich gut daran, dass er augenscheinlich missgestimmt war, musste er doch auf fast jede Frage antworten, er würde "das mal nach oben geben"... auf die Antworten warte ich heute noch (na ja, nicht wirklich). Werde mir also morgen so ein bis drei Kundengesichter (ansehen) versuchen einzuprägen und möglichst freundlich und interessiert in die Gegend schauen zwecks Imagepflege meines werten Brötchengebers.

Labels: ,

Freitag, 23. Mai 2008

ftp-Probleme

Seit gestern abend geht hier wieder nichts mehr. Ich überlege andauernd, ob mein Blog umziehen soll... Gerade gefunden bei blogger.com: "Blogger is currently experiencing problems with FTP publishing. We are looking into the problem and apologize for the inconvenience." Dann besteht ja doch noch Hoffnung! Also bei Bedarf auf Vorrat tippen und später veröffentlichen...

Nachtrag: Ich bin nicht allein!

Labels: ,

Mittwoch, 21. Mai 2008

Patch Day und dreitausend Teile

Szenario eins:
Kürzlich: Der Arbeitscompi will nicht, wie er soll. Sehe aber, dass er sofort morgens das aktuelle Update gezogen hat. Ist vielleicht besser, er installiert erstmal alles? Während des Neustarts ernte ich ungläubige Blicke. Sage "na ja, heute ist ja patch day, vielleicht hat dadurch vorhin etwas geklemmt." Ihr Gesicht ein einziges Fragezeichen: "Patch? Was ist das denn?" Jeder Erklärungsansatz führt zu noch mehr Unverständnis. Hatte dann erstmal drauf verzichtet. (Der PC tat danach tatsächlich wieder alles, was er sollte.) Drei Tage später konnte ich zumindest auf das Thema Win-Update hinweisen ohne mich in Einzelheiten zu verlieren und wurde vermutlich auch verstanden.

Szenario zwei:
Heute: "Dreitausend Teile hatte ich auf meinem Laptop! Alles über's Internet. Wer weiß, was die Kinder da wieder gemacht haben! Und alles mit TuneUp aufgeräumt, super Programm!" Meine Nachfrage, was das für "Teile" waren, Viren, Trojaner, Drive-by-Downloads... wurde beantwortet mit "wir wollen doch lieber Deutsch sprechen. TuneUp kann so viel aufräumen, sogar die temp-Dateien waren alle weg!" Hilfe! Mit diesem netten Menschen kann ich mich normalerweise ganz gut verständigen, aber in so einem Fall weiß ich wirklich nicht mehr weiter.

(Jetzt werde ich erstmal ganz entspannt meine Fotos von vorgestern sichten.)

Labels:

Samstag, 17. Mai 2008

Panoramafreiheit

"Ich sehe was, was du nicht siehst." Soll uns jetzt die Panoramafreiheit genommen werden? Unglaublich. Auf jeden Fall weiter verfolgen! Gefunden bei Claudia Klinger.

Labels: ,

Die besten Google-Tricks

Die besten Google-Tricks - Suchen mit System - Surftipps - Internet - magnus.de: ein Artikel von Carola Heine, gefunden über ihr Notizblog.

Labels:

Freitag, 9. Mai 2008

Urheberrecht im Alltag

Hier ein Hinweis vom Literaturcafé. Ich habe mich durchgeklickt und hatte schon fast bestellt - *aber*: "Bitte stellen Sie sicher, dass..." sinngemäß: ... die Sendung angenommen werden kann, da das Porto zu entrichten ist. Da schafft es die Bundeszentrale für politische Bildung nicht, die Portokosten mit auf die Rechnung zu setzen??? Ich jedenfalls kann es nicht sicher stellen... *grummel*

(Meine Labels stehen dieses Mal für den inhaltlichen Bezug, denn Urheberrecht betrifft jede Art von Veröffentlichung.)

Labels: , ,

Samstag, 26. April 2008

Picasa

Nicht genug, dass die Web-Alben kürzlich fehlerhaft waren, heute sind alle Kommentare und die gesamte Kommentarfunktion verschwunden. Verstehe das, wer will... *frust!*

(Siehe auch hier)

Labels:

Freitag, 18. April 2008

allerlei EDV-Kram

Nachdem google's picasa schon in den letzten Tagen mit allerlei lustigen Fehlermeldungen bestechen konnte, und wenn es mal funktionierte, dann grottenlangsam, bekomme ich jetzt diese entzückende Fehlermeldung:
Service Temporarily Unavailable
We apologize for the inconvenience. We're experiencing some issues due to maintenance. We expect the maintenance to be completed by 17:00 PST.
Try Again
Ob's danach dann wohl wieder besser geht?

+++

Im Büro hat gestern meine Tastatur das Zeitliche gesegnet. Vor ungefähr vier Jahren bekamen wir alle schwarze Logi*-Funktastaturen und -Mäuse, sehr edel anzusehen und mit allerlei Multimedia-Schnickschnack, den bei der Arbeit niemand braucht. (Ich habe ja meinem Arbeits-PC sogar die lästigen Pling-und-Plog-Geräusche abgewöhnt.) Mich hat das Design immer beim flotten Schreiben genervt, trotzdem ich irgendwann dran gewöhnt war, denn ich hatte immer das Gefühl, die Hände abwärts zu halten und nach unten zu schreiben. Das war trotz integrierter und vermutlich ergonomischer Handballenauflage ziemlich störend. Und kaum war ich versehentlich auf die F-Taste geraten, machte die Tastatur eh was sie wollte. (Nichts gegen die Maus, die ist Klasse!) Wer sucht, der findet das Foto von meinem Arbeitsplatz. Dank picasa kann ich den Link gerade nicht finden. Ist aber irgendwo beim Thema "Handy" hier schon eingebunden.

Gestern machte die Tastatur dann von jetzt auf gleich gar nichts mehr. Ein Batterietausch und reconnect waren auch erfolglos. Ein mitfühlender Kollege gab mir seine bereits vor einiger Zeit erneuerte Tastatur - gleicher Hersteller, anderes Design. (Kommuniziert problemslos mit meiner Funkstation.) Die behalte ich jetzt gleich mal ganz! Sparsames, klassisches Design, Tasten etwas enger beieinander, Hände wieder leicht aufwärts beim Schreiben, die (auch hier vorhandenen) Multimedia-Tasten klein und unauffällig auf drei Randbereiche verteilt und nicht störend, schon geht die Tippserei wieder flott von der Hand. Und 10-Finger-blind-schreiben geht wieder perfekt wie eh und je.

Hmmm... ich glaube ja nicht, dass mein Chef hier mitliest... also ich würde befürworten, dass das Fußvolk vielleicht doch ein kleines Mitspracherecht erhält, wenn in neue Arbeitsmittel investiert wird. Es kommt der Produktivität durchaus zu Gute.

Hier ein Link zu einem Tastaturkauf-Bericht. Spricht mir aus der Seele. Ich sammle übrigens privat auch Tastaturen, ich habe nämlich im Laufe meiner PC-"Karriere" bereits zwei Tastaturen in Kaffee ertränkt. So ist für Ersatz immer gesorgt. Am liebsten hatte ich die Cherry-Tastatur, das war noch in vor-Windows-Tasten-Zeiten. (Remingtons Blog wird demnächst noch unter "Daily" verhaftet.)

+++

Ein weiterer Kunde steigt demnächst auf die Auftragsabwicklung via online-Portal um. Eines von dreien, das wir bereits seit einigen Jahren kennen. Wäre es etwas Neues, hätte ich zur Einweisung gemusst. Aber so habe ich gemeint, dass wohl eher wir den Anderen etwas erzählen könnten... Wie bei vielen täglichen Arbeiten könnte auch dieses zum oft belachten Bumerang werden. Der Auftraggeber hatte nämlich gemeint, dass man dann bei Bedarf auf uns zu kommen würde. Und mein Chef hat natürlich gleich mal wieder mich benannt.

Mein Gefühl ist, wie immer bei solchen Sachen, zweigeteilt. Einerseits mag auch ich natürlich gelegentlich ganz gern das Gefühl, irgendwie "wichtig" zu sein. Andererseits ist freie Rede vor mehreren (dazu noch fremden) Menschen nicht so "meins".

Aber können kann ich es, klar. Vor vielen Jahren hatte ich in meiner damaligen Firma schon Kollegen geschult; und mit diesem Online-Portal vertraut gemacht habe ich vor längerer Zeit schon einmal den Inhaber einer kleinen Handwerksfirma samt Ehefrau. Fragt sich dann nur, warum ich dann immer noch bei dieser Vorstellung einen Knoten im Bauch habe ;)

+++

Thunderbird und Yahoo-Mail funktioniert! Jawollja. Habe heute früh einen Tipp bekommen (danke) samt Link auf die offenbar neu aufgesetzten Hilfe-Seiten von Yahoo. Man ändere den smtp-Port, und alles flutscht wieder.

Trotzdem werde ich wohl hauptsächlich eine andere Adresse weiterhin benutzen, denn ich konnte kürzlich feststellen, dass über den Bezahl-Account die Mails praktisch sofort eintrudeln. Yahoo braucht manchmal bis zu 20 Minuten, bevor eine Nachricht herein spaziert (oder eher geschlendert) kommt. Also wird der Ausgang möglicherweise auch ab und zu verzögert sein *denk*. Ausprobiert während eines längeren Telefonats mit gleichzeitigem Foto-Versand.

Labels:

Sonntag, 13. April 2008

"Nachbarschaftsnetzwerk"

Im den letzten Tagen erhielt ich Mails von einer sogenannten Nachbarschaftscommunity mit der Info, es sei für mich eine wichtige Nachricht hinterlegt worden, die mir leider nicht hätte zugestellt werden können. Mail mit (natürlich) ominösem Link drin. Sofort gelöscht, kein Thema.

Die Krönung war dann gestern ein Anruf mit einer Stimme vom Band, die mir das gleiche verklickern wollte. Ich sollte mir einen Code notieren und dann eine www-Seite aufrufen. Noch während das Band lief, die Verbindung beendet und mich über diese Belästigung geärgert.

Denk: Meine Nachbarschaft weiß schließlich, wo ich zu finden bin und kann meinen Hausbriefkasten benutzen oder einfach mal klingeln. Kann also so wild nicht sein. *grins*

Der Neugier halber bin ich heute mal auf die Suche gegangen und bei Heise fündig geworden:
Anrufmasche mit Mitgliedschaft in Internet-Community. Also nicht irre machen lassen und ignorieren!

Labels: ,

Dienstag, 8. April 2008

Grafikprogramme

Schnäppchen geschnappt. Zwei Goodies: Photo Impact und Paint Shop Pro. Einmal die vorletzte Version für umsonst und einmal die (wie ich glaube) aktuelle Version. Ich frage mich, ob Corel den Markt leer kauft. Früher (nein, war nicht alles besser) gab's Corel Photo Paint (mochte ich nicht so gerne), heute verlässt man sich auf Zukäufe?

Ausschlaggebend war für mich, dass ich Photo Impact noch in Version 4 benutz(t)e und jetzt plötzlich für Null Euro Version 12 habe. Ich hoffe, dass die z.T. umständliche Bedienung einiger Funktionen jetzt besser gelöst sein wird. Und ich mich nicht all zu sehr "verlaufen" werde. Paint Shop Pro war früher (ich glaube, ich kannte Version 2 bis... 8?) schon genial, und ich habe kürzlich mich ein paar Minuten mit der Testversion beschäftigt, die mich absolut überzeugen konnte.

Hier fragt sich der Leser wahrscheinlich, warum es denn zwei Programme sein müssen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass manchmal einige Funktionen bzw. Ergebnisse mit dem einen Programm besser zu erreichen/umzusetzen sind als mit dem anderen. Es sind halt so meine Experimentierkästen. Ich werde dafür auch meinen einst sehr geliebten Picture Publisher von der Platte fegen. Vor über zehn Jahren bereits im Rahmen des Broterwerbs eingesetzt (mit super Ergebnissen!), jetzt steinzeitlich anmutend, werde ich mich zu Gunsten eines aktuelleren Systems davon trennen. Und manchmal brauche ich einfach neues Handwerkszeug, damit die Bastelei wieder Spaß macht.

Labels:

Sonntag, 23. März 2008

Onlinezeugs

Problem Nummer eins:
Seitdem ich von Outlook Express auf Thunderbird umgestiegen bin, kann ich keine Yahoo-Mails mehr versenden (außer natürlich über Web-Mail). Der Empfang klappt reibungslos. In Folge dessen versende ich wieder mehr über meine altgedienten aol-Accounts. Gestern abend verschickte ich zwei Mails an Empfänger bei gmx... Die Folge war, dass ich beide heute früh in meinem Postfach als abgelehnte/nicht zugestellte Mails wieder vorfand mit dem Hinweis des "Postmaster", ich sei sehr wahrscheinlich ein "mail harvester".

Problem Nummer zwei:
Das hier war mein allererster Artikel in diesem Blog, und Kirsten scheint das selbe Problem hier zu schildern. Ich habe zufällig gestern im blogger.com-Forenbereich dieses gefunden, der Tipp könnte evtl. ganz nützlich sein. Und hier greift dann wieder die Sache mit dem gmx-Postfach...

Labels: ,

Mittwoch, 19. März 2008

Mozilla: alles neu macht der März

Nachdem ich hier so ganz wunderbar vor Augen geführt bekam, wie sich ein kompromittiertes System (insbesondere der "entführte" Internet Explorer) verhält, habe ich nun endgültig beschlossen, auf mehr Sicherheit zu setzen. Manchmal braucht frau ein "Schockerlebnis"...

Nach dem System-Update und Backup habe ich nun endlich Firefox und Thunderbird installiert (ich wollte es schon längst getan haben, war aber einfach zu bequem gewesen) und alles wunderfein eingerichtet. Einziger Nachteil ist, dass ich keine Yahoo-Mails via Thunderbird verschicken kann - wird von Yahoo nicht unterstützt, der Empfang funktioniert allerdings. Aber frau ist ja flexibel und hat ja noch den einen oder anderen Account in Reserve :)

Bin jetzt also noch dabei, mich mit den neuen Programmen vertraut zu machen, es sieht aber alles sehr gut aus. Dass Mozilla nach Belieben angepasst werden kann - in der Optik oder mit dem einen oder anderen Gimmick - finde ich ganz zauberhaft, und die Rechtschreibprüfung probiere ich auch gerade aus, ich glaube, sie gefällt mir.

Labels: ,

Dienstag, 18. März 2008

highjacked und virenverseucht

Folgendes Szenario: PC mit AMD 500 Mhz, FP 6 GB, davon ca. 300 MB frei. Norton Virenscanner startet sofort, ebenso zwei scheinbare Warnmeldungen. Der IE startet mit drei Instanzen, die jeweils auf unterschiedliche Webseiten zugreifen wollen. Keine eigene Aktion möglich, Eieruhr. Runterfahren geht nicht, nur per Strom abschalten. *grusel*

Im abgesicherten Modus den Scanner laufen lassen, findet 5 Störenfriede, entfernt 4, der 5. sitzt in den temporary internet files und wird per Hand gekillt. Alle Norton-Dienste manuell deaktiviert, Norton deinstalliert, wobei am Ende der PC total abstürzte. Andere Virenscanner:

Antivirus-Boot-CD entpuppt sich als Demo (das hatte auf der DL-Seite nicht dabei gestanden). Insert mountet die FP nicht, egal, wie oft ich's versuche, no chance, also auch nicht der integrierte Scanner. Bin frustriert und halte mich schon für zu blöd. Was soll's unter Blinden ist die Einäugige Königin ;)

Mir ist schon klar, dass das so alles nicht geht und ordere zu Freitag: größere Festplatte, USB-Stick für Sicherung eigener Dateien (ob Disk-LW oder Brenner funktionstüchtig sind, weiß der Besitzer nicht), außerdem das Ausgraben der XP-CD.

Weil's nun eh schon viel später geworden ist als geplant, zeige ich noch ein bisschen Action und versuche es mit AVG - stürzt während der Installation ab - mit Dr.Web Antivirus - dito. Ein letzter Versuch mit Search & Destroy, das aber zuerst noch etwas downloaden muss... Während der online-Verbindung des (zugegebenermaßen geglückten) Downloads starten gleich alle drei IE-Instanzen (die als Verknüpfung auf dem Desktop liegen, für Unbedarfte gut getarnt als Virenabwehr) und wollen auf dubiose Seiten zuzugreifen. Jedes Mal per Task Manager gestoppt, was ein Gewaltakt ist, da mit S&D der Prozessor 100 % ausgelastet ist. Der Aufruf irgendeiner beliebigen normalen Web-Seite ist nicht möglich, Programm reagiert nicht mehr.

Fasziniert gucken wir noch eine Weile zu, wie S&D einen Störenfried nach dem anderen entlarvt. Bei meinem Weggang waren 40 % durchsucht und 13 unterschiedliche Highjacker/Trojaner gefunden. Das zu Demozwecken für den fröhlichen Besucher unseriöser Webseiten!

Am Freitag wird dann geschraubt, platt gemacht, neu aufgesetzt, AVG eingespielt, Firefox dito... Habe davor dringendst gewarnt, falls der PC morgen (also heute) notdürftig funktionieren sollte, sich bei eb*y einzuloggen. Banking wird sowieso nicht gemacht. Keine sensiblen Daten eintippen, egal warum. Am besten nicht mehr anfassen das Teil.

Ein dermaßen zerstörtes System hat die Welt noch nicht gesehen...

Labels: ,